Der Exorzist / The Wicker Man (Double Feature)

HorrorfilmFSK16255 Min.

Zum 50. Jubiläum zeigen wir einen der größten Horrorfilmklassiker aller Zeiten wieder auf der großen Leinwand im Eulenspiegel als Double Feature mit dem mythisch umwobenen und genreübergreifenden Folk-Horror mit Christopher Lee.

Tickets für die einzelnen Filme erhalten Sie hier:

Der Exorzist (Directors Cut)
The Wicker Man (Final Cut)

Regie William Friedkin / Robin Hardy
Besetzung Ellen Burstyn, Max von Sydow, Linda Blair / Edward Woodward, Christopher Lee, Diane Cilento
Länge 255 Minuten
Land / Jahr USA, GB 1973
21.05.
Heute
22.05.
Mi
23.05.
Do
24.05.
Fr
25.05.
Sa
26.05.
So
27.05.
Mo
28.05.
Di
29.05.
Mi
30.05.
Do
31.05.
Fr
01.06.
Sa
02.06.
So
03.06.
Mo
04.06.
Di
05.06.
Mi
06.06.
Do
07.06.
Fr
08.06.
Sa
09.06.
So
10.06.
Mo

Über „Der Exorzist / The Wicker Man (Double Feature)“

Der Exorzist
Die geschiedene Schauspielerin Chris MacNeil (Ellen Burstyn) ist gemeinsam mit ihrer 12-jährigen Tochter Regan (Linda Blair) nach Washington gereist, um dort einen Film zu drehen. Als Regan bei einer medizinischen Untersuchung vulgär und ausfallend wird, glaubt der behandelnde Arzt an eine Verhaltensstörung, doch Anzeichen für neuronale Schäden finden sich nicht. Als sich ihr Zustand verschlimmert, soll Jesuitenpater Lancaster Merrin (Max von Sydow) weiterhelfen. Sein Fachgebiet: Exorzismus.

Bis heute gilt William Friedkins „Der Exorzist“ als einer der wegweisendsten und erfolgreichsten Horror-Thriller der Filmgeschichte und prägte nachhaltig das Hollywoodkino und zahlreiche Filmschaffende. Bereits kurz nach dem damaligen Kinostart löste der Film weltweit Diskussionen aus, brachte die Kirche gegen sich auf und verstörte zahlreiche Zuschauer. Der Lohn war klingelnde Kinokassen, zehn Oscar-Nominierungen und dem teils ambivalenten „Erfolg“, einem Sub-Genre den Boden bereitet zu haben – dem Exorzismus-Film.

The Wicker Man
Auf der Suche nach einem verschwundenen Mädchen begibt sich Sergeant Neil Howie (Edward Woodward) auf die abgelegene Insel Summerisle. Die Bewohner wollen jedoch noch nie vom Kind gehört haben. Der strenggläubige Polizeibeamte muss bald feststellen, dass die Gemeinde einem heidnischen Glauben folgt und den Weisungen des kultivierten Lord Summerisle (Christopher Lee) bis aufs Äußerste folgen.

Robin Hardis seltsam verstörender Insel-Horror war lange tief im Untergrund vergraben, kam nicht einmal in die deutschen Kinos. In einem Zeitalter vor Heimkino-Medien oder VOD hat sich der Film selbst zu einem Mythos entwickelt, wurde häufig in anderen populären Medien zitiert und in Fanszenen diskutiert, ist aber erst bei der späten Veröffentlichung auf Blu-ray/DVD (in Deutschland erst 2009) endlich öffentlich und sichtbar geworden. Dabei entzieht sich der Film bis heute einer klaren Genre-Zuordnung: Kriminalfilm, Horror oder doch Folk-Musical? Die größte Hommage an den Film schuf übrigens Ari Aster mit seinem beeindruckenden „Midsommar“.

Zum aktuellen Filmprogramm