galerie_cinema_3

Das kleine Kino mit dem besonderen Charme

Mit 45 Plätzen ist die Galerie Cinema nicht nur das kleinste, sondern auch das älteste Programmkino des Ruhrgebiets.

Kokon [Abgesagt]

FSK1294 Min.

In ihrem zweiten Film erzählt Regisseurin und Drehbuchautorin Leonie Krippendorff in sinnlichen Bildern eine authentische Berliner Coming-of-Age- Geschichte über aufkeimende Gefühle, sexuelles Erwachen und die erste große Liebe. mehr

Preview
Mi. 15.04. um 18:30 Uhr
09.04.
Heute
10.04.
Fr
11.04.
Sa
12.04.
So
13.04.
Mo
14.04.
Di
15.04.
Mi
16.04.
Do
17.04.
Fr
18.04.
Sa
19.04.
So
20.04.
Mo
21.04.
Di
22.04.
Mi

Kontakt

Julienstraße 73
45130 Essen

Tel. 0201 77 84 94
Email: info@essener-filmkunsttheater.de

Öffnungszeiten:
Mo. – Fr. 18.30 bis 21.30 Uhr
Sa./So. 16.00 bis 21.30 Uhr

ÖPNV

Linie U11, Tram 107/108, Haltestelle Martinstraße
Bus Linie 160, Paulinenstraße
Fahrplanauskunft unter www.ruhrbahn.de

Telefonische Ticketreservierung:
+49 (0)201 77 84 94

alle Plätze
Täglich
(außer Montag)
8,00 €
Montag Kinotag
(außer an Feiertage)
7,00 €
Systemsprenger 7,00 €
Harold & Maude 7,00 €

Aufpreise

Aufpreise bei Überlänge Ticketpreis plus Aufschlag von
ab 120 min 0,50 €
ab 140 min 1,00 €
ab 160 min 1,50 €
ab 180 min Sonderzuschlag
Aufpreis bei 70mm (Lichtburg/Eulenspiegel) 2,00 €
Aufpreis bei 3D (Lichtburg/Sabu) 3,00 €
Preise bei Onlinekauf zzgl. 10% Vorverkaufsgebühr

Auf einen Blick

  • Das kleinste Filmkunsttheater im Revier
  • Digital- und 35mm-Projektion, Dolby-Stereo-Ton, 4- und 5-Kanal-Magnetton
  • Schul- und Sondervorstellungen
  • Jeden Samstag um 15.45 Uhr „Weit. Die Geschichte von einem Weg um die Welt“
  • Jeden Sonntag um 16.30 Uhr „Harold and Maude“ (seit Juni 1975)
  • 45 Plätze

Infos und Geschichte

Im März 2016 feierte die Galerie Cinema, auch bekannt als das kleine Kino mit dem besonderen Charme, ihren 45. Geburtstag. Mit 45 Plätzen ist sie nicht nur das kleinste, sondern auch das älteste Filmkunsttheater des Ruhrgebiets, das von vielen Gästen wegen seiner gemütlichen Atmosphäre geschätzt wird. Das Besondere: Hier beginnt das Kinoerlebnis schon beim Öffnen der Eingangstür, denn man befindet sich direkt im Vorführsaal.

Heute besteht das Programm der Galerie Cinema vorwiegend aus kleineren Erstaufführungen aktueller Filme und besticht darin durch seine Eigenwilligkeit. Während die meisten kleineren Produktionen heutzutage im Überangebot von Filmen in den Medien regelrecht untergehen, nimmt sich die Galerie Cinema ihrer an und bietet ihnen einen würdigen Raum in einzigartigem Ambiente.

Ein weiteres Merkmal ist die besondere Beziehung zu „Harold and Maude“, dem Kultfilm der 70er Jahre, der bereits seit 40 Jahren seinen festen Platz im Programm hat und untrennbar mit dem Ruf des Kinos verbunden ist.