Vom Ende eines Zeitalters

DokumentarfilmFSK12155 Min.

Premiere mit den Filmemacher:innen Christoph Hübner und Gabriele Voss: Mittwoch 24. April um 19.00 Uhr im Filmstudio Glückauf!

Film & Gespräch mit den Filmemacher:innen Christoph Hübner und Gabriele Voss: Donnerstag 25. April um 18.00 Uhr im Rio Filmtheater!


Christoph Hübner und Gabriele Voss begleiten eine Zechensiedlung in Bottrop durch die Irrungen und Wirrungen des Strukturwandels.

Trailer ansehen

Regie Christoph Hübner, Gabriele Voss
Länge 155 Minuten
Land / Jahr Deutschland 2023
17.04.
Heute
18.04.
Do
19.04.
Fr
20.04.
Sa
21.04.
So
22.04.
Mo
23.04.
Di
24.04.
Mi
25.04.
Do
26.04.
Fr
27.04.
Sa
28.04.
So
29.04.
Mo
30.04.
Di
01.05.
Mi
02.05.
Do
03.05.
Fr
04.05.
Sa
05.05.
So
06.05.
Mo
07.05.
Di

Über „Vom Ende eines Zeitalters“

Der Bergbau im Ruhrgebiet gehört der Vergangenheit an. Seit dem Ende der Kohleförderung im Schacht Prosper-Haniel im Jahr 2018 wird das Revier nicht weiter ausgebeutet. Die Filmemacher Christoph Hübner und Gabriele Voss haben über vier Jahrzehnte hinweg die Veränderungen im Ruhrgebiet filmisch beobachtet und dabei Protagonisten begleitet, deren Leben von den radikalen Veränderungen betroffen war. 1979 begannen sie mit der Recherche zu ihrem Film „Prosper/Ebel – Chronik einer Zeche und ihrer Siedlung“. Mit ihrem neuen Film schließen sie den Zyklus nun ab. „Vom Ende eines Zeitalters“ erforscht im Rückblick dem Spagat zwischen regionaler Entwicklung und den Einzelschicksalen der Menschen. Dabei wird deutlich, dass man unter Strukturwandel nicht nur das Ende von Zechen und die Rekultivierung von Landschaften verstehen kann, sondern insbesondere den sozialen Zusammenhalt der Menschen ins Auge fassen muss.

Quelle: Filmdienst

Zum aktuellen Filmprogramm