Umberto Eco - Eine Bibliothek der Welt

4. WocheDokumentarfilmFSK081 Min.

Die Privatbibliothek von Umberto Eco öffnet ein Fenster zu einem magischen Kosmos - meterhohe Regale, gefüllt mit über 30.000 zeitgenössischen sowie 1.500 antiken und seltenen Büchern. Diese Dokumentation verwebt auf einzigartige Weise die Geschichte der Bibliothek mit den philosophischen Reflexionen Ecos und schafft so ein beeindruckendes Zeugnis über die Kraft von Literatur, Erinnerung und dem Erbe der Menschheit.

Italienische Originalfassung mit Untertiteln

Trailer ansehen

Regie Davide Ferrario
Länge 81 Minuten
Land / Jahr Italien 2022
17.04.
Heute
18.04.
Do
19.04.
Fr
20.04.
Sa
21.04.
So
22.04.
Mo
23.04.
Di
24.04.
Mi
25.04.
Do
26.04.
Fr
27.04.
Sa
28.04.
So
29.04.
Mo
30.04.
Di
01.05.
Mi
02.05.
Do
03.05.
Fr
04.05.
Sa
05.05.
So
06.05.
Mo
07.05.
Di

Über „Umberto Eco - Eine Bibliothek der Welt“

„Die Entdeckung fiktionaler Welten mit Eco als Begleiter bleibt ein unterhaltsames und oftmals erleuchtendes Erlebnis.“ The New York Times

Ein älterer Mann läuft zielgerichtet durch ein Labyrinth aus meterhohen Bücherregalen. Der 2016 verstorbene Philosoph und Schriftsteller Umberto Eco führt durch seine umfangreiche Privatbibliothek. Das Gedächtnis als Werkzeug, das Informationen filtert und verknüpft, ist der Kerngedanke von Eco. Er steht dem heutigen Wissens-Überfluss des Internets kritisch gegenüber. Der Film folgt den inspirierenden Gedankengängen des Universalgelehrten durch historische sowie moderne Bibliotheken. In Interviews zeigt sich Eco klug und selbstironisch, lehrend und liebend.

Quelle: DOK.fest München

Zum aktuellen Filmprogramm