The Doors

BiografieMusikfilmFSK16141 Min.

Oliver Stone beleuchtet in seinem Biopic den Werdegang von The Doors-Frontmann Jim Morrison, der sich als Ikone der 1960er Jahre ins kollektive Gedächtnis eingebrannt hat.

Trailer ansehen

Regie Oliver Stone
Besetzung Val Kilmer, Meg Ryan, Kevin Dillon, Kyle MacLachlan, Frank Whaley, Michael Madsen, Billy Idol, Kathleen Quinlan
Länge 141 Minuten
Land / Jahr USA 1991
19.05.
Heute
20.05.
Mo
21.05.
Di
22.05.
Mi
23.05.
Do
24.05.
Fr
25.05.
Sa
26.05.
So
27.05.
Mo
28.05.
Di
29.05.
Mi
30.05.
Do
31.05.
Fr
01.06.
Sa
02.06.
So
03.06.
Mo
04.06.
Di
05.06.
Mi
06.06.
Do
07.06.
Fr
08.06.
Sa

Über „The Doors“

Paris, am 3. Juli 1971, in einem Apartment in der Rue Beautraillis Nr. 17: Pamela Courson findet ihren Liebhaber tot in der Badewanne; Herzversagen heißt es. Im Alter von nur 27 Jahren verstarb damit eines der größten Idole der späten 60er Jahre: Jim Morrison, Frontmann der Rockgruppe The Doors, Poet und Sexidol. Wie sein Idol, der Schriftsteller Arthur Rimbaud, hatte sich Morrison systematisch mit Drogen zerstört. Doch mit seinem Tod begann auch ein einzigartiger Mythos. Der Film „The Doors“ huldigt diesem Mythos, wie er ihn gleichzeitig entzaubert. Wie ein Spiegelbild wirkt Val Kilmer in Morrisons Standard-Outfit: Lederhose und weißes Hemd. Sogar die Bühnenszenen, in denen Kilmer mit eigener Stimme zwischen den Original-Sounds der Doors singt, klingen beängstigend echt.

Quelle: Cinema

Zum aktuellen Filmprogramm