Pina - Tanzt, tanzt, sonst sind wir verloren

DokumentarfilmFSK0107 Min.

BILDER ZUM HÖREN UND SEHEN - DIE KÜNSTE IN WIM WENDERS‘ FILMEN: Eine ergreifende Hommage an die "Erfinderin einer neuen Kunst" (Wim Wenders), zugleich ein Tanzfilm in 3D, der die Zuschauer:innen auf die Bühne und mit den Tänzern in die Stadt und das Umland von Wuppertal führt.

Auszeichnungen:
Deutscher Filmpreis: Bester programmfüllender Dokumentarfilm; Deutscher Dokumentarfilmpreis; Europäischen Dokumentarfilmpreis; Oscar Nominierung: Bester programmfüllender Dokumentarfilm

Mehrsprachige Originalfassung mit Untertiteln

Trailer ansehen

Regie Wim Wenders
Besetzung Ensemble des Tanztheaters Wuppertal Pina Bausch
Länge 107 Minuten
Land / Jahr Deutschland, Frankreich 2011
02.03.
Heute
03.03.
So
04.03.
Mo
05.03.
Di
06.03.
Mi
07.03.
Do
08.03.
Fr
09.03.
Sa
10.03.
So
11.03.
Mo
12.03.
Di
13.03.
Mi
14.03.
Do
15.03.
Fr
16.03.
Sa
17.03.
So
18.03.
Mo
19.03.
Di
20.03.
Mi
21.03.
Do
22.03.
Fr

Über „Pina - Tanzt, tanzt, sonst sind wir verloren“

Pina Bausch war eine der größten Balletttänzerinnen und –choreographinnen unserer Zeit. In Wuppertal gründete sie 1973 das Wuppertaler Tanztheater und arbeitete dort mit ihrer stetig wachsenden internationalen Truppe bis zu ihrem plötzlichen Tod im Jahr 2009. Wim Wenders porträtiert ihre Arbeit auf herausragende Weise. Mit der 3D-Technik findet er eine filmische Ausdrucksmöglichkeit, die das Faszinosum der Tanz-Avandgarde facettenreich bebildert.
Wenders mischt Ausschnitte aus Pinas berühmten Bühneninszenierungen mit einzigartigen Choreographien auf Straßen, Plätzen und an atemberaubenden architektonischen Orten. Interviews mit Mitgliedern des Ensembles zeugen von Pinas unerschöpflich künstlerischer Kraft, ihrer tiefen Menschlichkeit und der nie versiegenden Besessenheit an der Kunstform Tanz.

Zum aktuellen Filmprogramm