Golda - Israels eiserne Lady

FSK12101 Min.

In seinem Politthriller beleuchtet der Oscar-prämierte Regisseur Guy Nattiv ein zutiefst schockierendes Kapitel des bis heute andauernden Nahost-Konflikts. Oscar-Gewinnerin Helen Mirren brilliert mit ihrer Darstellung als Golda Meir.

Trailer ansehen

Regie Guy Nattiv
Besetzung Helen Mirren, Liev Schreiber, Camille Cottin, Ellie Piercy, Rami Heuberger, Lior Ashkenazi
Länge 101 Minuten
Land / Jahr USA, Großbritannien 2022
19.05.
Heute
20.05.
Mo
21.05.
Di
22.05.
Mi
23.05.
Do
24.05.
Fr
25.05.
Sa
26.05.
So
27.05.
Mo
28.05.
Di
29.05.
Mi
30.05.
Do
31.05.
Fr
01.06.
Sa
02.06.
So
03.06.
Mo
04.06.
Di
05.06.
Mi
06.06.
Do
07.06.
Fr
08.06.
Sa

Über „Golda - Israels eiserne Lady“

„Helen Mirren gelingt das kleine Wunder, politische und private Widersprüche in ihrer ganzen unauflöslichen Verstrickung sichtbar zu machen.“ Zeit Online

„Helen Mirren Arbeit hier fühlt sich von Szene zu Szene echt an.“ Finacial Times

„Der Versuch, die Komplexität des Nahost Konflikts zu entwirren wirkt aktuell besonders notwendig.“ Programmkino.de

In dieser Rekonstruktion des Jom-Kippur-Kriegs von 1973 verdichtet sich der „Nebel des Krieges“ (ein Ausdruck, der auf den preußischen General von Clausewitz zurückgeht) zum „Rauch des Krieges“. Erzählt wird aus der Perspektive Golda Meirs. Die erste Frau im israelischen Ministerpräsidialamt war Mitglied der Arbeiterpartei und notorische Kettenraucherin. Die militärischen Auseinandersetzungen zwischen Israel, Ägypten und Syrien bleiben im Off, aber mit der Qualmwolke, die Meir stets umgibt, scheint beißender Schlachtengeruch überallhin vorzudringen: in die Strategiebesprechungen im War Room und bis in den Untersuchungsausschuss, vor dem sich Meir für ihre Entscheidungen rechtfertigen muss. Denn der Preis für den Sieg waren Tausende Tote und Verletzte. Nach Ingrid Bergman und Anne Bancroft spielt eine nicht wiederzuerkennende Helen Mirren die Frau, die zu den prägenden Politiker*innen des 20. Jahrhunderts zählt. Und die in dieser Schicksalsstunde für ihr Land von Männern umgeben ist: von ihren Generälen Dayan, Elazar und Sharon sowie von Henry Kissinger, auf den sie in einer Schlüsselszene der Hochdiplomatie trifft.

Quelle: Berlinale

Zum aktuellen Filmprogramm