Die letzte Metro

FSK12131 Min.

ALLO! PARIS! Eine Stadt im Blick der Kamera - Filmreihe zur Ausstellung "Made in Paris" im Museum Folkwang -

François Truffauts Besatzungsfilm ist alles andere als todernst. Mit Ironie und Spitzfindigkeit inszeniert der Regisseur ein geniales Wechselspiel aus Theater und Wirklichkeit. Mit zehn Césars ausgezeichnet zählt „Die letzte Metro“ zu Truffauts höchst dekorierten Filmen. Die zentrale Liebesbeziehung wird eindrucksvoll von Catherine Deneuve und Gérard Depardieu verkörpert.

Französische Originalfassung mit deutschen Untertiteln

Regie François Truffaut
Besetzung Catherine Deneuve, Gérard Depardieu, Jean-Pierre Klein, Martine Simonet
Länge 131 Minuten
Land / Jahr Frankreich 1980
01.03.
Heute
02.03.
Sa
03.03.
So
04.03.
Mo
05.03.
Di
06.03.
Mi
07.03.
Do
08.03.
Fr
09.03.
Sa
10.03.
So
11.03.
Mo
12.03.
Di
13.03.
Mi
14.03.
Do
15.03.
Fr
16.03.
Sa
17.03.
So
18.03.
Mo
19.03.
Di
20.03.
Mi
21.03.
Do

Über „Die letzte Metro“

September 1942: Seit zwei Jahren hält Deutschland den Norden Frankreichs besetzt, täglich werden mehr Juden denunziert. Im Pariser „Théâtre Montmartre“ laufen die Proben zu dem Stück „Die Verschwundenen“. Der deutsch-jüdische Regisseur Lucas Steiner (Heinz Bennent) hat sich angeblich nach Südamerika abgesetzt, versteckt sich tatsächlich aber im Keller. Nach Steiners detailliertem Konzept inszenieren seine Ehefrau Marion (Deneuve) und Jean Loup Cottins (Jean Poiret) das Stück. Obgleich sie sich ihrem Mann verpflichtet fühlt, verliebt sich Marion in den ungestümen Hauptdarsteller Bernard Granger (Depardieu)… Sagenhafte zehn Césars – Frankreichs Oscars – gingen an Truffauts Spätwerk, eine Hommage an die Welt des Theaters. Einen der Preise erhielt die großartige Deneuve für ihre warme und intelligente Darstellung einer Frau, die hin- und hergerissenen ist zwischen Leidenschaft und Loyalität.

Quelle: Cinema

Zum aktuellen Filmprogramm