Welcome Venice

38. WocheFSK1282 Min.

Vor dem Hintergrund des durch den Massentourismus vorangetriebenen Wandels in Venedig erzählt Andrea Segre in „Welcome Venice“ von einem Familienkonflikt, der unterschiedliche Einstellungen und scheinbar unvereinbare Lebensweisen miteinander kollidieren lässt.

Italienische Originalfassung mit Untertiteln

Trailer ansehen

Regie Andrea Segre
Besetzung Paolo Pierobon, Andrea Pennacchi, Roberto Citran, Anna Bellato, Guiliana Musso
Länge 82 Minuten
Land / Jahr Italien 2021
18.04.
Heute
19.04.
Fr
20.04.
Sa
21.04.
So
22.04.
Mo
23.04.
Di
24.04.
Mi
25.04.
Do
26.04.
Fr
27.04.
Sa
28.04.
So
29.04.
Mo
30.04.
Di
01.05.
Mi
02.05.
Do
03.05.
Fr
04.05.
Sa
05.05.
So
06.05.
Mo
07.05.
Di
08.05.
Mi

Über „Welcome Venice“

In „Welcome Venice“ schildert Andrea Segre einen Erbstreit zwischen zwei Brüdern in einem Venedig während der Pandemie. Die Filme des Italieners Andrea Segre handeln häufig von seiner Heimatstadt Venedig und den drastischen Veränderungen, die diese in den letzten Jahren durchlaufen hat. Das Familiendrama handelt von Widersprüchen und Gegensätzen. Vor dem Hintergrund des durch den Massentourismus vorangetriebenen Wandels erzählt Andrea Segre von einem Familienkonflikt, der unterschiedliche Einstellungen und scheinbar unvereinbare Lebensweisen miteinander kollidieren lässt. Und: Er zeigt Venedig als einen Ort, wie man ihn sonst nicht kennt. Als Touristen-freie, menschenleere Stadt der Brücken und Kanäle, die eine magische Aura entfaltet.

Quelle: Programmkino.de

Zum aktuellen Filmprogramm