Trenque Lauquen

FSK 18 (nicht geprüft)260 Min.

Mit ihrem dritten Spielfilm feiert Laura Citarella die Lust am Geschichtenerzählen und bedient sich bei so unterschiedlichen Genres wie Detektivgeschichte, Liebesfilm, Film noir und Mysterydrama mit einer an David Lynch erinnernden Note

Teil 1: 128 Min./Teil 2: 132 Min. / eine Pause
Spanische Originalfassung mit Untertiteln

Trailer ansehen

Regie Laura Citarella
Besetzung Laura Paredes, Ezequiel Pierri, Rafael Spregelburd, Elisa Carricajo, Juliana Muras, Verónica Llinás, Cecilia Rainero
Länge 260 Minuten
Land / Jahr Argentinien, Deutschland 2023
21.02.
Heute
22.02.
Do
23.02.
Fr
24.02.
Sa
25.02.
So
26.02.
Mo
27.02.
Di
28.02.
Mi
29.02.
Do
01.03.
Fr
02.03.
Sa
03.03.
So
04.03.
Mo
05.03.
Di
06.03.
Mi
07.03.
Do
08.03.
Fr
09.03.
Sa
10.03.
So
11.03.
Mo
12.03.
Di

Über „Trenque Lauquen“

“Ein Wunder!“ FAZ

„Wir haben schon einige Meisterwerke darüber gesehen. Hier ist ein weiteres.“ Le Monde

„Ein komplexes Werk, das zeitgemäße Themen behandelt und einen außergewöhnlichen erzählerischen Sog entwickelt.“ programmkino.de

„In TRENQUE LAUQUEN werden Texte lebendig – und alles Lebendige zu Text. Dieser Bücher-Film ist eine Lektüre wert.“ kino-zeit.de

„Es gibt kaum Vergleichbares im Kino heute.“ Artechock

Laura, eine junge Biologin aus Buenos Aires, kommt für einen Forschungsauftrag in die Provinzstadt Trenque Lauquen – und verschwindet plötzlich. Zwei Männer machen sich auf die Suche nach ihr, beide lieben diese Frau, beide verstehen nicht, warum sie gegangen ist. Spielt die russische Autorin Alexandra Kollontai eine Rolle, die Laura zuletzt las? Während die beiden Männer sich auf ihre Spur begeben und Vermutungen anstellen, hält eine unheimliche Entdeckung im See des örtlichen Parks die Menschen der Kleinstadt in Atem … Mit ihrem dritten Spielfilm feiert Laura Citarella die Lust am Geschichtenerzählen und bedient sich bei so unterschiedlichen Genres wie Detektivgeschichte, Liebesfilm, Film noir und Mysterydrama mit einer an David Lynch erinnernden Note.

Quelle: Grandfilm

Zum aktuellen Filmprogramm