The Whale

57. WocheFSK12117 Min.

Brendan Fraser gibt im neuen Film von Darren Aronofsky ("Black Swan", "The Wrestler") ein überwältigendes Comeback. "The Whale" erzählt die Geschichte des zurückgezogen lebenden Charlie, der einen letzten Versuch unternimmt, sich nach langer Zeit mit seiner Tochter zu versöhnen.

Ausgezeichnet mit 2 Oscars - Bester Hauptdarsteller, Bestes Make-up & Hairstyling

Trailer ansehen

Regie Darren Aronofsky
Besetzung Brendan Fraser, Hong Chau, Sadie Sink, Samantha Morton
Länge 117 Minuten
Land / Jahr USA 2022
22.05.
Heute
23.05.
Do
24.05.
Fr
25.05.
Sa
26.05.
So
27.05.
Mo
28.05.
Di
29.05.
Mi
30.05.
Do
31.05.
Fr
01.06.
Sa
02.06.
So
03.06.
Mo
04.06.
Di
05.06.
Mi
06.06.
Do
07.06.
Fr
08.06.
Sa
09.06.
So
10.06.
Mo
11.06.
Di

Über „The Whale“

„Das viel gelobte Spiel des ehemaligen Blockbuster-Stars Brenden Fraser ist tatsächlich brillant.“ Kino-Zeit.de

„Brendan Fraser, Sadie Sink und Hong Chau liefern in dieser erstaunlich werkgetreuen Theateradaption gleich drei der besten Performances des Jahres … absolut mitreißend.“ Filmstarts.de

Ein Mann, der in Online-Collegekursen als Lehrer arbeitet, hat sich seit dem Selbstmord seines Partners von der Welt zurückgezogen, ist extrem fettleibig und auf dem besten Wege, sich zu Tode zu essen. Doch die Bande zu anderen Menschen sind noch nicht ganz zerrissen: Eine Freundin kümmert sich um ihn, ein junger Mann, der für eine Freikirche an der Haustür missioniert, setzt sich in den Kopf, ihn retten zu müssen, und er selbst sucht den Kontakt zu seiner ihm entfremdeten Teenager-Tochter, nachdem er einst sie und ihre Mutter verließ, um zu seiner Homosexualität zu stehen. Eine kammerspielartige Theaterverfilmung, in der Darren Aronofsky ähnlich wie ihn „The Wrestler“ von einer tief gefallenen Männerfigur auf der Suche nach Wiedergutmachung erzählt. Dabei kämpft der Film mit dem im Skript angelegten Problem, die Körperlichkeit seiner Figur grotesk-voyeuristisch auszustellen, was der Hauptdarsteller aber weitgehend auffängt. Trotz einer Tendenz zum Pathos ein Film, der intensiv von der ambivalenten Kraft zwischenmenschlicher Beziehungen sowie des Glaubens erzählt, die gleichermaßen zutiefst verletzen wie Halt und Hoffnung geben können.

Quelle: filmdienst

Zum aktuellen Filmprogramm