James Bond 007: Leben und sterben lassen

ActionThrillerFSK12121 Min.

Zum 50. Jubiläum gibt es ein Wiedersehen mit Roger Moore in seinem ersten Auftritt als James Bond.

Mit einer kurzen Einführung vor dem Film.

Trailer ansehen

Regie Guy Hamilton
Besetzung Roger Moore, Yaphet Kotto, Jane Seymour
Länge 121 Minuten
Land / Jahr Großbritannien 1973
18.04.
Heute
19.04.
Fr
20.04.
Sa
21.04.
So
22.04.
Mo
23.04.
Di
24.04.
Mi
25.04.
Do
26.04.
Fr
27.04.
Sa
28.04.
So
29.04.
Mo
30.04.
Di
01.05.
Mi
02.05.
Do
03.05.
Fr
04.05.
Sa
05.05.
So
06.05.
Mo
07.05.
Di
08.05.
Mi

Über „James Bond 007: Leben und sterben lassen“

In New York, New Orleans und auf der fiktiven Karibikinsel San Monique kommen binnen kürzester Zeit drei britische Agenten ums Leben. Der MI6 schickt seine beste Nummer, um den Verbrechen auf den Grund zu gehen. James Bond (Roger Moore) reist nach New York, wo er fast von den Schergen des Gangsterbosses ‘Mr. Big’ getötet wird. Schnell findet er dessen Verbindung zu dem zwielichtigen Diplomaten Katanga (Yaphet Kotto). Bei seinen weiteren Ermittlungen gerät Bond immer tiefer in die gefährliche Welt des Okkulten und Voodoo-Zaubers.

Zum Ersten Mal schlüpft Roger Moore in die Rolle des James Bond. Statt Zigaretten raucht er jetzt Zigarre und der Wodka Martini wurde durch Bourbon Whiskey ersetzt. Doch nicht nur die Genussmittel änderten sich, denn mit dem Darstellerwechsel wurde eine neue Ära eingeläutet. Moore bereicherte und prägte die Bond-Ära (bis 1985) mit seiner Selbstironie und seinem Humor, der für heutige Sehgewohnheiten so krass antifeministisch ausfällt, dass man schon von einer Parodie sprechen kann.

Zum aktuellen Filmprogramm