How to Blow up a Pipeline

50. WocheThrillerFSK16106 Min.

Ein Thriller nach dem gleichnamigen Buch von Andreas Malm. Der Film ist keine Anleitung zum Bombenbau, sondern ein gelungener Genre-Film, der höchst aktuelle Fragen aufwirft.

Trailer ansehen

Regie Daniel Goldhaber
Besetzung Ariela Barer, Kristine Froseth, Lukas Gage, Forrest Goodluck, Sasha Lane, Jayme Lawson
Länge 106 Minuten
Land / Jahr USA 2022
21.05.
Heute
22.05.
Mi
23.05.
Do
24.05.
Fr
25.05.
Sa
26.05.
So
27.05.
Mo
28.05.
Di
29.05.
Mi
30.05.
Do
31.05.
Fr
01.06.
Sa
02.06.
So
03.06.
Mo
04.06.
Di
05.06.
Mi
06.06.
Do
07.06.
Fr
08.06.
Sa
09.06.
So
10.06.
Mo

Über „How to Blow up a Pipeline“

„Ein höchst sehenswerter Thriller“ The Guardian

„Ein Öko-Thriller, der vor Dringlichkeit vibriert.“ Vanity Fair

„Der Film ist kein Manifest, sondern eine sachliche Darstellung der spürbaren Wut, die von einer verratenen Generation ausgeht.“ Independent (UK)

„Einer der originellsten amerikanischen Thriller der letzten Jahre.“ RogerEbert.com

Basierend auf dem gleichnamigen Buch von Andreas Malm kreist dieser Thriller um den Sabotageakt einer Gruppe von militanten Umweltaktivist:innen. Nach und nach finden sich Menschen in der Wüste ein, um eine Mission vorzubereiten: Einige haben die Folgen von Umweltverschmutzung selbst erlebt, andere sind frustrierte Klimaschützer·innen, denen radikale Methoden als einziges Mittel gegen die Klimakatastrophe erscheint. Ihr Plan ist die Sabotage einer Pipeline, um das Geschäft mit dem Öl in Schieflage zu bringen, und so für Veränderung zu sorgen, wo andere Formen des Widerstands an ihre Grenzen stoßen. Der Film ist zugleich Variation eines Heistthrillers und Psychogramm von Aktivist·innen zwischen persönlicher Betroffenheit, Radikalisierung und Zweifeln. Anders Daniel Goldhabers Film, der bisweilen ans agitatorische Kino der 60er Jahre erinnert und es wagt, seinen anarchistischen Ansatz bis zum Ende durchzuspielen.

Quelle: Programmkino.de

Zum aktuellen Filmprogramm