Acht Geschwister

DokumentarfilmFSK690 Min.

Ein heiteres, aber auch nachdenklichen Roadmovie mit ergreifenden und unterhaltsamen Geschichten und intensiven Momenten des Glücks.

Snowdance Independent Film Festival: Programmheft

Regie Christoph Weinert
Länge 90 Minuten
Land / Jahr Deutschland 2023
31.01.
Heute
01.02.
Mi
02.02.
Do
03.02.
Fr
04.02.
Sa
05.02.
So
06.02.
Mo
07.02.
Di
08.02.
Mi
09.02.
Do
10.02.
Fr
11.02.
Sa
12.02.
So
13.02.
Mo
14.02.
Di
15.02.
Mi
16.02.
Do
17.02.
Fr
18.02.
Sa
19.02.
So
20.02.
Mo

Über „Acht Geschwister“

“Acht Geschwister” von Christoph Weinert ist eine Hommage an das Geschwisterleben, ein Stück non-fiktionales Erzählkino. Der Film erzählt die Geschichte von zwei Schwestern und sechs Brüdern, die zwischen 1933 und 1943 geboren und auf einem Bauernhof in einem kleinen Dorf in Pommern aufgewachsen sind. Mit den miteinander verflochtenen, sehr unterschiedlichen Lebenswegen erzählt der Film nicht nur die Geschichte der acht Geschwister und deren gemeinsame Flucht mit den Eltern nach Ende des 2. Weltkriegs, sondern auch ein Stück jüngerer deutscher Geschichte, als die Geschwister während des Kalten Krieges durch die innerdeutsche Grenze über 40 Jahre getrennt sind. Dennoch bricht der Kontakt zwischen ihnen nie ab. Die zentrale Handlung des Films ist eine gemeinsame Reise der acht Geschwister in das kleine Dorf, das heute in Polen liegt. Eine Reise zurück, den gemeinsamen Kindheitserinnerungen entgegen. So wird der Film zu einem heiteren wie nachdenklichen Roadmovie mit ergreifenden und unterhaltsamen Geschichten und intensiven Momenten des Glücks.

Zum aktuellen Filmprogramm