Triangle of Sadness

SatireTragikomödieFSK tba147 Min.

Filmfestspiele in Cannes 2022: Goldene Palme für den besten Film!

„Eine brüllend-komische Gesellschaftssatire mit einer ganzen Riege von exzellenten Darstellerinnen und Darstellern, von denen Woody Harrelson nur der prominenteste Name ist. Wer Luxuskreuzfahrten sonst nicht viel abgewinnen kann, sollte bei dieser filmischen Kreuz-und-Querfahrt definitiv eine Ausnahme machen.“ OutNow

Trailer ansehen

Regie Ruben Östlund
Besetzung Harris Dickinson, Charlbi Dean Kriek, Woody Harrelson, Vicki Berlin, Dolly De Leon, Zlatko Buric, Iris Berben, Amanda Walker, Oliver Ford Davies, Henrik Dorsin, Jean-Christophe Folly, Sunnyi Melles
Länge 147 Minuten
Land / Jahr Schweden, Großbritannien, USA, Frankreich, Griechenland 2022
05.10.
Heute
06.10.
Do
07.10.
Fr
08.10.
Sa
09.10.
So
10.10.
Mo
11.10.
Di
12.10.
Mi
13.10.
Do
14.10.
Fr
15.10.
Sa
16.10.
So
17.10.
Mo
18.10.
Di
19.10.
Mi
20.10.
Do
21.10.
Fr
22.10.
Sa
23.10.
So
24.10.
Mo
25.10.
Di

Über „Triangle of Sadness“

„Eine brillant bissige Abrechnung mit den Reichen und Schönen. Macht im vollen Kinosaal am meisten Spaß.“ Next Best Picture

„Mit hundert wohlplatzierten Pointen.“ Frankfurter Rundschau

„Eine rabenschwarze Gesellschaftssatire aus der Welt der Schönen und Reichen.“ ZDF Heute Journal

„Mit so viel Leichtigkeit hat uns selten ein Film den Spiegel vorgehalten.“ 3sat Kulturzeit

„Es fällt einfach sehr schwer, nicht zu lachen.“ TAZ

„Sehr klug und sehr böse.“ BR Kino Kino

Nach der Fashion Week werden Carl und Yaya, ein Paar Models und Influencer, zu einer Luxuskreuzfahrt auf eine Yacht eingeladen. Während sich die Crew bestens um die Urlauber kümmert, weigert sich der Kapitän, seine Kabine zu verlassen, obwohl das berühmte Galadinner naht. Die Ereignisse nehmen eine unerwartete Wendung und das Kräfteverhältnis verkehrt sich, als ein Sturm aufzieht und den Komfort der Passagiere empfindlich gefährdet.
Mit der großartigen Sozialsatire “The Square” hatte der schwedische Regisseur Ruben Östlund 2017 gleich bei seinem ersten Auftritt im Wettbewerb von Cannes die Goldene Palme gewinnen können. Fünf Jahre hat er sich Zeit gelassen, um einen weiteren ebenso ätzenden wie entlarvenden Blick auf die Kehrseiten des menschlichen Wesens zu werfen und wieder den modernen Mann auf bloßen Atavismus prallen zu lassen. Woody Harrelson führt ein Ensemble namhafter Stars an in dem in englischer Sprache gedrehten Film.

Quelle: Blickpunkt:Film

Zum aktuellen Filmprogramm