Frieden, Liebe und Death Metal

FSK12120 Min.

„Regisseur Isaki Lacuesta hat mit seiner emotionalen Aufarbeitung des Bataclan-Anschlags von 2015 einen starken Film vorgelegt ... fragmentarisch und zwischen Realität und Vorstellung verwischend “ Blickpunkt: Film

ww.studiocanal.de

Trailer ansehen

Regie Isaki Lacuesta
Besetzung Nahuel Pérez Biscayart, Noémie Merlant, Quim Gutiérrez, Alba Guilera, Natalia De Molina
Länge 120 Minuten
Land / Jahr Spanien, Frankreich 2022
28.11.
Heute
29.11.
Di
30.11.
Mi
01.12.
Do
02.12.
Fr
03.12.
Sa
04.12.
So
05.12.
Mo
06.12.
Di
07.12.
Mi
08.12.
Do
09.12.
Fr
10.12.
Sa
11.12.
So
12.12.
Mo
13.12.
Di
14.12.
Mi
15.12.
Do
16.12.
Fr
17.12.
Sa
18.12.
So

Über „Frieden, Liebe und Death Metal“

„Das schwierige und aufwühlende Thema geht der Spanier Isaki Lacuesta mit Klugheit und Raffinesse an.“ rbb Kultur

Céline und Ramón sind Überlebende des Terroranschlags auf das Bataclan am 13. November 2015. Die Ereignisse haben tiefe Spuren im Leben des jungen Paars hinterlassen. Ein Gefühl der Normalität zurückzugewinnen und die Rolle des Opfers abzulegen ist nicht einfach. Während sich Céline wieder in ihren Alltag gestürzt hat, steckt Ramón in der Vergangenheit fest. Beide treibt dieselbe Frage um: Wie können wir als Paar überleben? Un año, una noche basiert auf den Aufzeichnungen des spanischen Bataclan-Überlebenden Ramón Gonzalez. Indem der junge Mann die traumatischen Ereignisse als Fiktion zu Papier brachte, war er in der Lage, sie wie in einem therapeutischen Prozess zu verarbeiten. Isaki Lacuestas intuitive Regie setzt gleichermaßen auf Realismus wie auf Subjektivismus, um das zentrale Paradox der verwundeten Seele zu verdeutlichen: die Notwendigkeit, sich von der Realität der eigenen Erinnerungen zu lösen, um die Wirklichkeit wieder in den Griff zu bekommen. Nahuel Pérez Biscayart und Noémie Merlant liefern subtile und doch explosiv-emotionale Darstellung ab.
Berlinale

Zum aktuellen Filmprogramm