Eo

FSK tba88 Min.

Aus den Augen eines Esels erzähltes Drama über den ungewöhnlichen Weg des Tieres durch Europa. Eine Hommage und Neuinterpretation von Robert Bressons „Zum Beispiel Balthasar“.

Trailer ansehen

Regie Jerzy Skolimowski
Besetzung Sandra Drzymalska, Mateusz Kosciukiewicz, Tomasz Organek, Isabelle Huppert
Länge 88 Minuten
Land / Jahr Polen, Italien 2022
28.11.
Heute
29.11.
Di
30.11.
Mi
01.12.
Do
02.12.
Fr
03.12.
Sa
04.12.
So
05.12.
Mo
06.12.
Di
07.12.
Mi
08.12.
Do
09.12.
Fr
10.12.
Sa
11.12.
So
12.12.
Mo
13.12.
Di
14.12.
Mi
15.12.
Do
16.12.
Fr
17.12.
Sa
18.12.
So

Über „Eo“

“Inspiriert von Robert Bressons ‘Au Hasard Balthazar’ (1966) zeigt Skolimowski eine Abfolge von Leidensbegegnungen, Glücksmomenten und surrealen Situationen zwischen Zirkus und Schlachthof; immer aus der Sicht des Esels, der nicht selten eine gewisse Melancholie zu eigen ist. ” Viennale

Die Welt ist ein geheimnisvoller Ort, wenn man sie mit den Augen eines Tieres betrachtet. EO, ein grauer Esel mit melancholischen Augen, begegnet auf seinem Lebensweg guten und schlechten Menschen, erlebt Freude und Schmerz, erträgt das Glücksrad, das sein Glück in Unglück und seine Verzweiflung in unerwartete Glückseligkeit verwandelt. Doch nicht einmal für einen Moment verliert er seine Unschuld.

Zum aktuellen Filmprogramm