Aguirre, der Zorn Gottes

AbenteuerFSK1695 Min.

50 Jahre nach dem deutschen Kinostart zeigen wir Klaus Kinskis unbarmherzige Reise ins Herz der Finsters, die zugleich die erste Zusammenarbeit mit Regisseur Werner Herzog markier, erneut auf der großen Kinoleinwand.

Trailer ansehen

Regie Werner Herzog
Besetzung Klaus Kinski, Ruy Guerra, Helena Rojo, Peter Berling
Länge 95 Minuten
Land / Jahr BRD 1972
03.07.
Heute
04.07.
Mo
05.07.
Di
06.07.
Mi
07.07.
Do
08.07.
Fr
09.07.
Sa
10.07.
So
11.07.
Mo
12.07.
Di
13.07.
Mi
14.07.
Do
15.07.
Fr
16.07.
Sa
17.07.
So
18.07.
Mo
19.07.
Di
20.07.
Mi
21.07.
Do
22.07.
Fr
23.07.
Sa

Über „Aguirre, der Zorn Gottes“

Peru, 16. Jahrhundert: Mit martialischen Methoden und schwerem Gepäck begibt sich eine Gruppe spanischer Konquistadoren auf der Suche nach dem legendären El Dorado tief in das Herz des Amazonas. Nach zahlreichen Entbehrungen und Indio-Attacken erweist sich der Dschungel als undurchdringbare Todesfalle. Der geplante Rückzug wird durch Lope de Aguirre vereitelt, der den Expeditions-Führer hinrichten lässt und sein Gefolge weiter ins Landesinnere treibt.

Die erste Zusammenarbeit zwischen Werner Herzog und Klaus Kinski beschwört eine unbarmherzige Natur, die jede Zurschaustellung menschlicher Machtgelüste mit ihrer monolithischen Unbewegtheit unter sich begräbt. Außer ritueller Selbstzerfleischung haben die Eroberer ihr nur Aguirres Wahnsinn entgegenzusetzen, welcher sich in grenzenloser Überschätzung selbst im Moment des totalen Scheiterns noch aufbäumt. Ein hypnotischer Soundtrack der Krautrock-Band Popol Vuh tut sein Übriges, um den entromantisierten Naturaufnahmen eine Stimmung zwischen Archaik und Ewigkeit einzuhauchen, die sich im Moment der ekstatischen Wahrheit mit der außerfilmischen Realität überschneidet.

Autor: Alexander Schultz

Zum aktuellen Filmprogramm