The Father

14. WocheFSK698 Min.

Oscar 2021: Bester Hauptdarsteller (Anthony Hopkins), Bestes adaptiertes Drehbuch

Ein meisterhaft inszeniertes und gespieltes Drama mit Anthony Hopkins und Olivia Colman.

tobis.de

Trailer ansehen

Regie Florian Zeller
Besetzung Olivia Colman, Anthony Hopkins, Mark Gatiss, Imogen Poots, Rufus Sewell, Olivia Williams
Länge 98 Minuten
Land / Jahr Großbritannien 2020
28.11.
Heute
29.11.
Mo
30.11.
Di
01.12.
Mi
02.12.
Do
03.12.
Fr
04.12.
Sa
05.12.
So
06.12.
Mo
07.12.
Di
08.12.
Mi
09.12.
Do
10.12.
Fr
11.12.
Sa
12.12.
So
13.12.
Mo
14.12.
Di
15.12.
Mi
16.12.
Do
17.12.
Fr
18.12.
Sa

Über „The Father“

„Ganz großes Kino!“ Filmstarts.de

„Eine ungewöhnliche, tatsächlich bewusstseinserweiternde filmische Erfahrung und große, bewegende Schauspielkunst.“ epd-Film

Wer ist der fremde Mann in seinem Wohnzimmer, der behauptet, mit seiner Tochter Anne (Olivia Colman) verheiratet zu sein? Und ist das überhaupt seine Wohnung? Anthony (Anthony Hopkins) ist verwirrt, und auch als Zuschauer blickt man nicht mehr durch. Ist Anne seit zehn Jahren verheiratet oder seit fünf Jahren geschieden? Will sie tatsächlich mit ihrem neuen Freund nach Paris ziehen? Und stand nicht neben der Eingangstür vorhin noch eine Standuhr? Florian Zeller, dessen Spielfilmdebüt auf einem von ihm selbst geschriebenen Theaterstück basiert, entführt uns in ein Labyrinth aus ­widerstreitenden Wahrnehmun­gen und bruch­stückhaf­ten Erinnerungen. Die irritierenden Zeit- und Handlungssprünge und das ausgeklügelte Setdesign lassen einen hautnah spüren, was es heißt, die Kontrolle über den eigenen Verstand zu verlieren. Doch Zeller schildert die fortschreitende Demenz nicht nur aus der Perspektive des Betroffenen, er zeigt auch, was es für die Angehörigen bedeutet, für einen Menschen zu sorgen, der nicht mehr weiß, was um ihn herum geschieht. Anthony Hopkins („Die zwei Päpste“) und Olivia Colman („The Crown“) sind grandios. Ihr Konflikt umfasst die gesamte Palette menschlicher Gefühle: Trauer und Verzweiflung, Zuneigung und Wut. Auf unsentimentale und doch mitfühlende Weise beleuchtet der Film das moralische Dilemma der Tochter, die nicht weiß, wie es weitergehen soll. „The Father“ gelingt etwas scheinbar Widersprüchliches: Er verwirrt unsere Sinne und erweitert unser Bewusstsein.

Quelle: Cinema

Zum aktuellen Filmprogramm