Mein Liebhaber, der Esel & Ich

1. WocheKomödie97 Min.

Eine quirlig charmante Komödie aus Frankreich

www.wildbunch-germany.de

Trailer ansehen

Regie Caroline Vignal
Besetzung Laure Calamy, Benjamin Lavernhe, Olivia Cote, Marc Fraize, Louise Vidal
Länge 97 Minuten
Land / Jahr Frankreich 2020

Über „Mein Liebhaber, der Esel & Ich“

„Zeig ihm, wer der Boss ist!“, so der gute Rat vom Esel-Verleih im Nationalpark. Patrick heißt das Lasttier, auf seinen Namen hört es erwartungsgemäß nicht. Die Grundschullehrerein Antoinette (Laure Calamy) hat sich den Begleit-Esel für viel Geld bei ihrer Wandertour aufschwatzen lassen, sehr zum Gespött der anderen Wanderer in der Herberge. Die neugierigen Fragen beim gemeinsamen Frühstück beantwortet der Neuling bereitwillig. Ihren Liebhaber Vladimir (Benjamin Lavernhe) wolle sie treffen, erklärt Antoinette. Das zustimmende Kopfnicken der Gruppe weicht manchem Stirnrunzeln und Naserümpfen als herauskommt, dass jener Geliebte mit seiner nichts ahnenden Gattin samt Tochter unterwegs ist. Die Mittvierzigerin lässt sich von den Moralapostelinnen in der Hütte freilich nicht erschüttern. Schließlich hatte Vladimir ihr diesen Urlaub versprochen. Und die Scheidung wolle er ohnehin schon lange – zumindest sagte er das. Nach kleineren Startschwierigkeiten mit dem störrischen Patrick macht Madame sich auf den Weg. Schon bald entdeckt sie die Vorzüge ihres tierischen Begleiters: Der trägt nicht nur willig das Gepäck, sondern erweist sich vor allem als geduldiger Zuhörer, dem man sämtlichen Liebeskummer anvertrauen kann. Der Konflikt-Ballast steigt sprunghaft an, als Vladimir mit Frau und Kind an der Wanderhütte eintrifft… Die angenehm unangestrengte Liebeskomödie entwickelt sich mit der notwendigen Leichtigkeit sowie einer überzeugenden Figurenkonstellation: Benjamin Lavernhe gibt augenzwinkernd den gockelhaften Möchtegern-Macho. Derweil Laure Calamymit charmantem Durchhaltevermögen sowie großem Empathie-Potenzial ihren Weg zur Selbsterkenntnis geht. Eine prickelnde Champagner-Komödie, wie sie so eben nur La Grande Nation hervorbringt.

Quelle: Programmkino.de

Zum aktuellen Filmprogramm