Auf alles, was uns glücklich macht

2. WocheFSK12134 Min.

Gabriele Muccino erzählt von Freundschaft, Liebe, Hoffnung, Schuld und Sehnsucht. Seine Hauptfiguren sind vier Menschen, die er über einen Zeitraum von beinahe 40 Jahren auf ihrer Suche nach dem Glück begleitet. Ein wunderbar liebenswertes Filmepos.

Trailer ansehen

Regie Gabriele Muccino
Besetzung Pierfrancesco Favino, Micaela Ramazzotti, Kim Rossi Stuart, Claudio Santamaria
Länge 134 Minuten
Land / Jahr Italien 2020
Sa. 23.10. um 14:45 Uhr
Sa. 23.10. um 17:15 Uhr
Sa. 23.10. um 20:00 Uhr
So. 24.10. um 14:45 Uhr
So. 24.10. um 17:15 Uhr
So. 24.10. um 20:00 Uhr
Mo. 25.10. um 17:15 Uhr
Mo. 25.10. um 20:00 Uhr
OmU
Di. 26.10. um 17:15 Uhr
Di. 26.10. um 20:00 Uhr
Mi. 27.10. um 17:15 Uhr
Mi. 27.10. um 20:00 Uhr
23.10.
Heute
24.10.
So
25.10.
Mo
26.10.
Di
27.10.
Mi
28.10.
Do
29.10.
Fr
30.10.
Sa
31.10.
So
01.11.
Mo
02.11.
Di
03.11.
Mi
04.11.
Do
05.11.
Fr
06.11.
Sa
07.11.
So
08.11.
Mo
09.11.
Di
10.11.
Mi
11.11.
Do
12.11.
Fr

Über „Auf alles, was uns glücklich macht“

„Ein ebenso bildstarkes wie lebenspralles Langzeit-Porträt eines Quartetts von Freunde.“ Filmstarts.de

„Eine Hommage an das beste italienische Kino, aber auch an den Wert der Freundschaft.“ Il Messagero

Als Kinder sind die vier Freunde Giulio (Pierfrancesco Favino), Gemma (Micaela Ramazzotti), Paolo (Kim Rossi Stuart) und Riccardo (Claudio Santamaria) unzertrennlich. Doch im Laufe ihres Erwachsenenlebens führen unterschiedlicher materieller Wohlstand, persönliche Schicksalsschläge und Giulios und Paolos romantische Gefühle für Gemma dazu, dass sich die Lebenswege der Freunde immer wieder trennen – bis das Schicksal sie auf magische Art und Weise wieder zusammenführt. Ein Film, so richtig zum Träumen! Gabriele Muccino erzählt von Freundschaft, Liebe, Hoffnung, Schuld und Sehnsucht, also vom Leben an sich. Seine Hauptfiguren sind vier ganz normale Menschen, die er über einen Zeitraum von beinahe 40 Jahren auf ihrer Suche nach dem Glück begleitet. Gabriele Muccino (“Ein letzter Kuss”, “Väter und Töchter”) ist ein wunderbar liebenswertes Filmepos gelungen, noch dazu mit einem hinreißenden Soundtrack – alles in der großen Tradition des italienischen Erzählkinos.

Quelle: Programmkino.de

Zum aktuellen Filmprogramm