Late Night - Die Show ihres Lebens

12. WocheKomödieFSK0103 Min.

Emma Thompson und Mindy Kaling in einer flotten Komödie mit treffsicherem Dialogwitz

www.fox.de/late-night-die-show-ihres-lebens

Trailer ansehen

Regie Nisha Ganatra
Besetzung Emma Thompson, Mindy Kaling, John Lithgow, Hugh Dancy, Reid Scott, Denis O'Hare, Max Casella, John Early
Länge 103 Minuten
Land / Jahr USA 2019
14.11.
Heute
15.11.
Fr
16.11.
Sa
17.11.
So
18.11.
Mo
19.11.
Di
20.11.
Mi
21.11.
Do
22.11.
Fr
23.11.
Sa
24.11.
So
25.11.
Mo
26.11.
Di
27.11.
Mi

Über „Late Night - Die Show ihres Lebens“

„‚Late Night’ ist scharfzüngig geschrieben und lässt sich herzlich gut genießen. Kaling und Thompson sind in reizender Form.”
Empire UK

Katherine Newbury (Emma Thompson) ist die einzige Frau, die im amerikanischen Fernsehen eine eigene Late-Night-Show hat. Nach bald 30 Jahren aber soll sie nun durch den jungen Comedian Daniel Tennant (Ike Barinholtz) ersetzt werden. Mit ihren 56 Jahren steht Katherine ein typisch weibliches Schicksal im Showbusiness bevor: Wenn sie älter werden, dürfen Frauen vor der Kamera höchstens noch Großmutter-Rollen spielen, wie Katherine selbst einmal witzelt. Aber Katherines Show hat auch Patina angesetzt, was daran liegt, dass sie selbst wie eine arrogante Königin über ihr Fußvolk der Mitarbeiter herrscht und sich zu wenig mit anderen austauscht. Die Komödie der Regisseurin Nisha Ganatra (TV-Serie „Better Things”) stammt aus der Feder der Drehbuchautorin und Schauspielerin Mindy Kaling, die über einschlägige Erfahrungen in der amerikanischen Film- und Fernsehbranche verfügt. Kaling zählte als erste Frau zum Autorenteam der TV-Sitcom „Das Büro” und entwickelte ihre eigene TV-Serie „The Mindy Project”. Die flotte Komödie überzeugt mit treffsicherem Dialogwitz. Emma Thompson spielt Katherine genüsslich als gefürchtete Chefin, die nicht wissen will, wie es ihren Mitarbeitern und deren Angehörigen geht, sondern Leute quasi im Vorbeigehen feuert. Thompson weiß dabei auch gut den trockenen britischen Humor einzusetzen. Mindy Kaling kann ein Lied davon singen, wie spärlich vertreten Frauen überhaupt in der Fernsehbranche sind. Wenn Molly auf Vorbehalte und Ausgrenzung wegen ihres Geschlechts und ihrer Hautfarbe trifft, dann wirken diese lustig präsentierten Situationen sehr authentisch.

Quelle: Kino-Zeit.de

Zum aktuellen Filmprogramm