Hi, A.I.

DokumentarfilmFSK1290 Min.

Dokumentarfilm über die Chancen und die Gefahren moderner Roboter, die längst im Alltag angekommen sind und das Potenzial haben, die Gesellschaft zu verändern.

Der Film wird im Rahmen der KI Biennale, dem ersten interdisziplinären Festival über Künstliche Intelligenz in Kultur, Gesellschaft, Wissenschaft und Wirtschaft, gezeigt.

Weitere Informationen zum Festival finden Sie hier.

Trailer ansehen

Regie Isabella Willinger
Länge 90 Minuten
Land / Jahr Deutschland 2019
11.08.
Heute
12.08.
Fr
13.08.
Sa
14.08.
So
15.08.
Mo
16.08.
Di
17.08.
Mi
18.08.
Do
19.08.
Fr
20.08.
Sa
21.08.
So
22.08.
Mo
23.08.
Di
24.08.
Mi
25.08.
Do
26.08.
Fr
27.08.
Sa
28.08.
So
29.08.
Mo
30.08.
Di
31.08.
Mi

Über „Hi, A.I.“

Die digitale Revolution schreitet voran – Computer waren nur der Anfang, es folgt die Ära der künstlichen oder artifiziellen Intelligenz: AI oder auch KI. Isa Willinger zeigt Beziehungen zwischen Menschen und Maschinen, die bereits existieren. Oft spielerisch, manchmal träumerisch versonnen präsentiert die Filmemacherin einen Blick in die Zukunft. Im Mittelpunkt stehen ein niedlicher japanischer Lausebengel-Roboter und eine sprechende Sexpuppe mit philosophischen Neigungen. Dank einer ungewöhnlichen Struktur verfügt „Hi, AI“ über einen beträchtlichen Charme. Das liegt zum einen an den Robotern, die im Verlauf immer menschlicher wirken, aber auch an der erfrischend unbefangenen Art, wie Isa Willinger an ihr Sujet herangeht. Sie wertet nicht, sie schaut auf Menschen, Maschinen und Situationen. So liefert sie einen sehenswerten, unaufgeregten Film, der zu Diskussionen einlädt.

Quelle: Programmkino.de

Zum aktuellen Filmprogramm