Die Sehnsucht der Schwestern Gusmão

10. WocheDramaFSK12140 Min.

"Farbenprächtiges, schillerndes und überragend gespieltes Melodram der ganz großen Emotionen." Filmstarts.de

www.die-schwestern-gusmao.de

Trailer ansehen

Regie Karim Aïnouz
Besetzung Carolina Duarte, Júlia Stockler, Flávia Gusmão, Fernanda Montenegro, Gregório Duvivier
Länge 140 Minuten
Land / Jahr Brasilen, Deutschland 2019
27.02.
Heute
28.02.
Fr
29.02.
Sa
01.03.
So
02.03.
Mo
03.03.
Di
04.03.
Mi
05.03.
Do
06.03.
Fr
07.03.
Sa
08.03.
So
09.03.
Mo
10.03.
Di
11.03.
Mi

Über „Die Sehnsucht der Schwestern Gusmão“

„Eine in satten, pulsierenden Farben inszenierte Literaturverfilmung.“ film-dienst

Der Film beleuchtet die komplexe Geschichte zweier Schwestern, beginnend mit ihrer dramatischen Trennung. Die eher schüchterne, musikalische Euridice (Carol Duarte) und die rebellische, aber naive Guida (Julia Stockler) wachsen im Rio de Janeiro der 50er Jahre auf – der Vater ist ein strenger, traditioneller Mann, die Mutter fügt sich in das restriktive Familienbild. Als Euridice 18 und Guida 20 Jahre alt ist, verliebt sich die Ältere in einen Seemann und macht sich klammheimlich mit ihm auf und davon; Euridice will auch weg, zum Klavierstudium ans Konservatorium nach Wien. Der konservative Vater aber hat andere Pläne; er will die verbleibende Tochter an den Sohn eines Geschäftspartners verheiraten. Der Film folgt nun dem herzzerreißenden Schicksal der getrennten Schwestern in einer hervorragend ineinander verschachtelten Doppelstruktur. „Die Sehnsucht der Schwestern Gusmão”, als „tropisches Melodram” beworben, orientiert sich visuell an drei internationalen Größen des melodramatischen Kinos – Douglas Sirk, Rainer Werner Fassbinder, Pedro Almodóvar – und versetzt diese Stilimpulse nach Rio de Janeiro. Dank Aïnouz’ gekonnter Inszenierung und zwei exzellenten Hauptdarstellerinnen entsteht so ein nahezu perfekter Genreeintrag, der eine überzeugende Balance zwischen Drastik und Ambivalenz findet.

Quelle: epd-Film

Zum aktuellen Filmprogramm