Dem Leben entgegen - Kindertransporte nach Schweden

32. WocheDokumentarfilmFSK099 Min.

Der Dokumentarfilm erzählt vom Schicksal von vier überlebenden Juden, die von ihren Eltern im Dritten Reich mit dem sogenannten "Kindertransport" allein nach Schweden geschickt wurden, um sie vor dem nationalsozialistischen Terror zu retten - und ein Trauma erlebten. Bis heute leben sie mit dem Gefühl von Verlust, Einsamkeit, Entwurzelung und Schuld. Ihre Eltern haben sie meist nie wieder gesehen. Schweden gab nur 500 jüdischen Kindern Schutz. Eine Geschichte aus der nahen Vergangenheit, ein Zeichen für Hoffnung, das nicht in Vergessenheit geraten darf.

Regie Gülseren Şengezer
Länge 99 Minuten
Land / Jahr Schweden, Österreich 2019
05.10.
Heute
06.10.
Do
07.10.
Fr
08.10.
Sa
09.10.
So
10.10.
Mo
11.10.
Di
12.10.
Mi
13.10.
Do
14.10.
Fr
15.10.
Sa
16.10.
So
17.10.
Mo
18.10.
Di
19.10.
Mi
20.10.
Do
21.10.
Fr
22.10.
Sa
23.10.
So
24.10.
Mo
25.10.
Di

Über „Dem Leben entgegen - Kindertransporte nach Schweden“

„Der ruhige, einfühlsame Film lässt dem Publikum Zeit für Momente der Besinnung.“ Programmkino.de

„Dem Leben entgegen“ ist Interviewfilm mit vier ehemaligen jüdischen Flüchtlingskindern, die nach 1938 ohne Eltern und Verwandte ins schwedische Exil geschickt wurden. Die Interviewten reflektieren über Angst und Einsamkeit in der Fremde und die emotionalen Erschütterungen, die mit der Trennung von der Familie verbunden waren. Parallel dazu eröffnen lange Kamerafahrten durch schwedische Landschaften und ein kammermusikalischer Klangteppich einen vielfältigen emotionalen Raum für Reflexionen über diese Erlebnisse und Erfahrungen, Enttäuschungen und Traumata.

Quelle: filmdienst

Zum aktuellen Filmprogramm