Rafiki

DramaFSK1283 Min.

Ein mitreißender Film, der vor Freiheitsliebe und Lebensfreude in strahlenden Farben leuchtet.

www.salzgeber.de/rafiki

Trailer ansehen

Regie Wanuri Kahiu
Besetzung Samantha Mugatsia, Sheila Munyiva, Jimmi Gathu, Nini Wacera
Länge 83 Minuten
Land / Jahr Kenia 2018
22.01.
Heute
23.01.
Mi
24.01.
Do
25.01.
Fr
26.01.
Sa
27.01.
So
28.01.
Mo
29.01.
Di
30.01.
Mi
31.01.
Do
01.02.
Fr
02.02.
Sa
03.02.
So
04.02.
Mo

Über „Rafiki“

„Ein bahnbrechender Liebesfilm.” The Guardian

Kena und Ziki sind zwei Teenager aus dem kenianischen Nairobi und dicke Freundinnen, obwohl ihre Familien politisch entgegengesetzte Ansichten vertreten. Sie halten zusammen, wollen mehr und verlieben sich ineinander, was sie in ihrer konservativen Gesellschaft in Bedrängnis bringt. Kena und Ziki stehen für eine sich nach Freiheit sehnende Jugend, die beeinflusst ist vom westlichen Lebensstil und es nicht leicht hat, sich damit auch gegen die bestimmenden, alten Mustern verhafteten und in Machtstrukturen denkenden und handelnden Erwachsenen durchzusetzen und zu überzeugen. Den beiden Darstellerinnen Samantha Mugatsia und Sheila Munyiva zuzusehen, wie sie sich von der Liebe verzaubert auf eine verbotene Freundschaft mit einem hoffnungsfrohen Ende einlassen, macht vor allem deshalb Laune, weil man ihnen die Lebensfreude, aber auch die Zweifel abnimmt. Die Figuren stehen stellvertretend für die kenianische Gesellschaft und deren Haltungen in Bezug auf Traditionen und Religion, selbst ein bisschen Voodoo am Rande hat Platz in diesem immer wieder mit komödiantischen Momenten angereicherten Film. In Kenia wurde „Rafiki“ vor der Premiere mit einem Aufführungsverbot belegt. Großer Andrang daher bei den wenigen Vorstellungen, als dieses befristet aufgehoben wurde, damit „Rafiki“ als kenianischer Kandidat für den Auslands-Oscar zur Verfügung stehen konnte. Die Wahl fiel letztlich zwar auf „Supa Modo“ von Likarion Wainaina, ändert aber nichts am frischen Wind in der afrikanischen Filmlandschaft und wie hier ein offener und lebendiger Blick auf den freiheitsliebenden Drang der dort lebenden Jugendlichen und der vorherrschenden gesellschaftlichen Konflikte und Dynamiken geliefert wird.

Quelle: Programmkino.de

Zum aktuellen Filmprogramm