Girl

DramaFSK12106 Min.

Feinfühlige Geschichte um eine junge Balletttänzerin, die im Körper eines Jungen geboren wurde.

Website zum Film
dcmworld.com

Trailer ansehen

Regie Lukas Dhont
Besetzung Arieh Worthalter, Nele Hardiman, Victor Polster
Länge 106 Minuten
Land / Jahr Belgien, Niederlandee 2018

Über „Girl“

„Ein einfühlsames Porträt eines außerordentlich starken Mädchens, das auf dem Weg zu ihrem wahren Ich auch vor der ultimativen Selbstkasteiung nicht zurückschreckt.” Filmstarts.de

„Fesselndes Debüt des flämischen Regisseurs Lukas Dhont.” The Hollywood Reporter

Lara (Viktor Polster) ist 16 Jahre alt, hat langes, blondes Haar und weiche runde Lippen. Sie ist gerade nach Brüssel gekommen. Mit ihrem Vater und ihrem kleinen Bruder, denn hier wird sie am Konservatorium weiter zur Ballerina ausgebildet. In 8 Wochen, muss sie zeigen, was sie draufhat. 8 Wochen, in denen sie beweisen muss, dass sie ihre Transformation bewältigen kann. Und dass ihre Füße es auch können. Denn ihre Füße kennen das Ballett nur auf eine Art: als Balletttänzer. Lara, früher Viktor, ist transgender und muss nicht nur ein neues Leben in Brüssel und in die Rolle der Ballerina finden, sondern auch zu sich und ihrer bevorstehenden geschlechtsanpassenden Operation. Endlich kann sie Hormone nehmen, die anfangen, ihren Körper auf ihre eigentliche Gender-Rolle anzupassen. Und dann in zwei Jahren, wenn alles gut geht, wird eine geschlechtsangleichende Operation auch endlich den verhassten Penis beseitigen, den Lara jeden Tag an ihren Körper tapt. Denn vor allem beim Ballett, noch dazu unter ebenfalls pubertierenden Mädchen, soll dieser auf keinen Fall zu sehen sein. Lukas Dhonts Erstlingswerk „Girl” ist ein ruhiges und sanftes Werk, das seiner ebenfalls sehr stillen, sanften Hauptfigur allen Freiraum gibt, sie selbst zu sein und sich langsam, aber beständig zu entwickeln. Mit viel Feingefühl und einem guten Blick für die kleinen Gesten und Momente, die manchmal eine ganze Welt bedeuten, arbeitet Girl die Feinheiten dieser Trans*formationen heraus.

Quelle: Kino-Zeit.de

Zum aktuellen Filmprogramm