Donbass (OmU)

DramaFSK12121 Min.

Am 27.03. zeigen wir „Donbass" in einer besonderen Benefizvorstellung für die Ukraine. Der Eintritt beträgt 10€.
5€ pro Ticket gehen als Spende an die UNO-Flüchtlingshilfe.

Hier gibt’s Online Tickets!

Weitere Informationen zum Film: Salzgeber-Filmverleih

Trailer ansehen

Regie Sergei Loznitsa
Länge 121 Minuten
Land / Jahr Ukraine 2018
07.07.
Heute
08.07.
Fr
09.07.
Sa
10.07.
So
11.07.
Mo
12.07.
Di
13.07.
Mi
14.07.
Do
15.07.
Fr
16.07.
Sa
17.07.
So
18.07.
Mo
19.07.
Di
20.07.
Mi
21.07.
Do
22.07.
Fr
23.07.
Sa
24.07.
So
25.07.
Mo
26.07.
Di
27.07.
Mi

Über „Donbass (OmU)“

In seiner bravourös-bitteren Bürgerkriegs-Abrechnung „Donbass“ lässt Sergei Loznitsas die Ostukraine in einem Sperrfeuer aus Panzergeschützen und Fake News versinken. Brillant stellt er in seiner fiktiven Erzählung mit den Stilmitteln des Dokumentarkinos heraus, wie ein Land zwischen omnipräsenter Manipulation und Korruption zunehmend erodiert.”  Filmstarts.de

Der Donbass in der Ostukraine. Seit 2014 herrscht hier ein blutiger Konflikt zwischen ukrainischen Regierungstruppen und prorussischen Separatisten. In 13 kaleidoskopartigen, absurden Vignetten zeigt Regisseur Sergei Loznitsa ein Land, das zwischen informellen Machtstrukturen, Korruption und Fake News zerrieben wird. Eine Gruppe Schauspieler inszeniert einen TV-Beitrag über einen fingierten feindlichen Anschlag; aus Rache für einen vermeintlichen Rufmord kippt eine Politikerin Fäkalien über den Kopf eines Chefredakteurs; ein Mann führt durch eine weitverzweigte Bunkeranlage, in dem dutzende Menschen Zuflucht vor Feuerbeschuss suchen. Beschlagnahmungen, Kontrollschikanen und Prügelstrafen sind an der Tagesordnung. Der kalte Horror von Angst, Gewalt und Hysterie erfasst mehr und mehr Bereiche des Lebens und nimmt immer groteskere Züge an…

„Donbass“ eröffnete 2018 in Cannes die Sektion „Un Certain Regard“ und wurde von der internationalen Presse als Meisterwerk gefeiert. Sergei Loznitsa erhielt für seine medienkritische und hochpolitische Farce den Sektions-Preis für die Beste Regie.

(Quelle: Salzgeber)

Zum aktuellen Filmprogramm