Asphaltgorillas

DramaFSK12103 Min.

Lässig-harter Gangsterfilm um zwei ehemalige Jugendfreunde, deren geplanter Coup aus dem Ruder läuft.

Trailer ansehen

Regie Detlev Buck
Besetzung Samuel Schneider, Jannis Niewöhner, Ella Rumpf, Stefanie Giesinger, Kida Khodr Ramadan, Oktay Inanç Özdemir, Uisenma Borchu, Georg Friedrich, SSIO, Erdogan Atalay, Stipe Erceg
Länge 103 Minuten
Land / Jahr Deutschland 2018

Über „Asphaltgorillas“

„Detlev Buck inszeniert einen knalligen Mix aus Milieustudie, Coming-Of-Age-Film und ‚John Wick’ – und der abgefahrene Genre-Cocktail schmeckt ziemlich super.” Filmstarts.de

Im Mittelpunkt der Story steht Atris, der sich als Handlanger des Bosses El Keitar durchschlägt und dabei gerne mal auf die Fresse bekommt. Als er eines Tages Frank trifft, seinen lange verschollenen Freund aus Kindertagen, scheint sich das Blatt zu wenden. Denn der fährt nicht nur einen sündteuren Lambo, sondern hat auch beste Verbindungen zu einem einflussreichen russischen Oligarchen – und einen Plan, wie sich ein einträglicher Falschgeldcoup durchziehen ließe. Und dann ist da noch die Begegnung mit der Diebin Bettina/Marie, die ganz plötzlich und unversehens die Liebe in Atris’ Leben bringt, obwohl seine Eltern ihm doch eine arabische Frau vermitteln wollen und sich dafür gehörig ins Zeug legen. Außerdem treten auf und mischen mit: ein aufgepumpter arabischer Muskelprotz und etliche andere Gangmitglieder, ein Hund namens Plato, ein intellektuell nicht gerade gesegneter, aber enorm erfolgreicher Gangsterrapper namens Kotti Boss, Georg Friedrich als österreichischer Ganove und einige andere schräge Typen aus der Berliner Halb- und Unterwelt. Dieses Personal wie aus dem Bilderbuch des Gangsterfilms jagt sich gegenseitig hinterher, bis niemand mehr weiß, wo das Geld (das echte wie das falsche, das schmutzige wie das saubere) eigentlich wirklich ist und wer gerade auf welcher Seite steht.

Quelle: Kino-Zeit.de

Website zum Film
www.constantin-film.de

Zum aktuellen Filmprogramm