Asi mit Niwoh - Die Jürgen Zeltinger Geschichte

32. WocheDokumentarfilmFSK1294 Min.

Dokumentarfilm über den Kölner Punkmusiker. Teilweise mit Untertiteln.

mindjazz-pictures.de

Trailer ansehen

Regie Oliver Schwabe
Besetzung Jürgen Zeltinger, Dennis Kleimann, Arno Steffen, Heiner Lauterbach, Wolfgang Niedecken, Christian Kahrmann, Anton Claassen, Susanne Zeltinger-Lehmköster,
Länge 94 Minuten
Land / Jahr Deutschland 2018
17.09.
Heute
18.09.
Mi
19.09.
Do
20.09.
Fr
21.09.
Sa
22.09.
So
23.09.
Mo
24.09.
Di
25.09.
Mi
26.09.
Do
27.09.
Fr
28.09.
Sa
29.09.
So
30.09.
Mo

Über „Asi mit Niwoh - Die Jürgen Zeltinger Geschichte“

„Eine stimmungsvolle Hommage an einen echt unangepassten Typen, der auf seine eigene sehr spezielle Art und Weise normal war.” Westart WDR

„Ein berührendes wie respektvolles Biopic, das auch ein Stück bundesdeutscher Musikgeschichte ist.” Programmkino.de

Jürgen Zeitlinger ist ein echtes Kölner Original, in seiner Heimat wird er de Plaat, die Glatze, genannt. Der Altrocker hat mit der Zeitlinger Band, die sich im Jahr 1979 formiert hat, vor allem in den 1980er- und 90er-Jahren bundesweit mit Coversongs von Lou Reed und den Ramones Erfolge gefeiert. In Köln ist er bis heute eine Ikone für seine ehrlichen Texte, die im echten Dialekt sozialkritisch vom Alltag erzählen. Hits wie „Müngersdorfer Stadion“, „Stüverhoff“ und „Asi mit Niwoh“ sind wie zum Mitgröhlen gemacht. In der Dokumentation von Oliver Schwabe taucht Jürgen Zeitlinger in seine Vergangenheit ein. Der Straßenjunge, Spinner und Prolet, der Rebell mit lockerer Schnauze erzählt von seiner Zeit im Knast, vom Feiern mit dem inzwischen leider verstorbenen Motörhead-Sänger Lemmy, von seiner Zeit als Straßenmusikant und von seiner großen Liebe: Köln. Freunde und Weggefährten wie der Schauspieler Heiner Lauterbach oder BAP-Gründer Wolfgang Niedecken erzählen von ihren Erfahrungen mit de Plaat. Regisseur Oliver Schwabe lässt die inzwischen 40-jährige, turbulente Bandgeschichte der Zeitlinger Band und ihres Frontmannes Revue passieren.

Quelle: Kino.de

Zum aktuellen Filmprogramm