Vollblüter

19. WocheThrillerFSK1693 Min.

Thriller, schwarze Komödie und Satire mixt dieser Film über die Freundschaft zweier junger Frauen in den Suburbs.

Trailer ansehen

Regie Cory Finley
Besetzung Anton Yelchin, Anya Taylor-Joy, Olivia Cooke, Paul Sparks, Francie Swift, Kaili Vernoff, Alyssa Fishenden, Jackson Damon, James Haddad
Länge 93 Minuten
Land / Jahr USA 2017

Über „Vollblüter“

„Verstörend kühl, aufregend bösartig und verflucht unterhaltsam … hat definitiv das Zeug zum Kultfilm.” Filmstarts.de

„Ein echtes Geschenk: schwarzhumorig und voller toller Darsteller.” Empire UK

Patchworkfamilien haben ja bekanntlich so ihre Probleme. Davon kann auch Lily (Anya Taylor-Joy) ein Lied singen. Nach dem Tod des Vaters hat sich ihre Mutter wieder verliebt. Der neue und äußerst wohlhabende Stiefvater Mark (Paul Sparks) ist mit seiner cholerischen Art aber so gar nicht nach dem Geschmack des verwöhnten Teenagers. Als Lily in eine Besserungsanstalt verbannt werden soll, kochen die Emotionen der Schülerin schließlich hoch. Da erscheint Lilys alte Sandkastenfreundin Amanda (Olivia Cooke) gerade zur rechten Zeit wieder auf der Bildfläche. Im Gegensatz zu Lily, die mit ihren Gefühlen zu kämpfen hat, regt sich bei Amanda nicht die kleinste Emotion – ein Zustand, der sie zur unberechenbaren Außenseiterin macht. Mit eiskaltem Kalkül planen die beiden schließlich den perfekten Mord, der Lilys Leben leichter machen soll. Cory Finley, der bislang vor allem in der Theaterszene tätig war, adaptiert in seinem Regiedebüt sein eigenes Bühnenstück „Thoroughbreds“. Finley verleiht der spannungsgeladenen und zuweilen sehr verstörenden Geschichte um Freundschaft, Selbstsucht und moralischen Zwiespalt eine eigene Dynamik. Mit schnellen Schnitten und stimmigen Rhythmen gewährt die düstere und mit schwarzem Humor gespickte Charakterstudie einen ungeschönten Blick hinter die Fassade der amerikanischen Vorstadtidylle – und auf zwei Teenager, die die pubertäre Trotzphase auf ein völlig neues Niveau heben.

Quelle: Cinema

Website zum Film
upig.de

Zum aktuellen Filmprogramm