Goodbye Christopher Robin

19. WocheDramaFSK6107 Min.

Simon Curtis' Film gibt einen seltenen Einblick in die Beziehung zwischen dem beliebten Kinderbuchautor A. A. Milne und seinem Sohn Christopher Robin, dessen Spielzeug die fantastische Welt von Winnie Puh inspirierte.

Trailer ansehen

Regie Simon Curtis
Besetzung Domhnall Gleeson, Margot Robbie, Kelly Macdonald, Will Tilston, Alex Lawther, Stephen Campbell Moore, Richard McCabe, Nico Mirallegro, Geraldine Somerville, Phoebe Waller-Bridge
Länge 107 Minuten
Land / Jahr Großbritannien 2017

Über „Goodbye Christopher Robin“

„Eine absolut faszinierende Geschichte.” Filmstarts.de

„Die fesselnde Sicht eines Kindes auf ein Stück Literaturgeschichte.” The Hollywood Reporter

Nachdem er in der Schlacht an der Somme verwundet wurde, kehrt der britische Autor A.A. Milne (Domhnall Gleeson) in die Heimat zurück. Ruhe findet er jedoch nicht, zu nah sind die grauenvollen Erlebnisse aus dem Ersten Weltkrieg. Erst fünf Jahre später, als Milne gemeinsam mit seiner Frau Daphne (Margot Robbie) einen Sohn bekommen hat und in ein Landhaus in East Sussex gezogen ist, hat er Abstand genug, über den Krieg zu schreiben. Dabei hilft ihm überraschenderweise sein junger Sohn Christopher Robin (Will Tilston). Eigentlich hat Milne ein eher schlechtes Verhältnis zu seinem Sohn. Normalerweise kümmert sich das Kindermädchen Olive (Kelly Macdonald) um die Erziehung. Doch als der Autor feststellt, wie gern sein Sohn mit seinem Teddybären spielt, ist er fasziniert. Gemeinsam malen sie sich eine Fantasiewelt aus, in der Pu der Bär große Abenteuer erlebt. Milne schreibt die Geschichten in einem wundervollen Kinderbuch nieder. Doch der spektatkuläre Erfolg des Buches um Pu und seine tierischen Freunde zerrt die kleine Familie ganz unerwartet ins Licht der Öffentlichkeit.

Quelle: Kino.de

Website zum Film
www.fox.de/goodbye-christopher-robin

Zum aktuellen Filmprogramm