Un sac de billes - Ein Sack voll Murmeln

DramaFSK12113 Min.

"Ein Sack voll Murmeln" erzählt die zeitlose Geschichte einer Vertreibung aus Sicht der Vertriebenen. Eine historische Lehrstunde, basierend auf dem autobiographischen Roman von Joseph Joffo und inszeniert als dramatisches Abenteuer.

Trailer ansehen

Regie Christian Duguay
Besetzung Batyste Fleurial, Dorian Le Clech, Elsa Zylberstein
Länge 113 Minuten
Land / Jahr Frankreich/Kanada/Tschechien 2017

Über „Un sac de billes - Ein Sack voll Murmeln“

Schulklasse: Sekundarstufe I 7. – 10. Klasse, Sekundarstufe II 11. – 13. Klasse
Schulfach: Französisch, Geschichte
Schlagwort: Familie, Krieg, Verlust, Kindheit, Konflikt, Verfolgung/Vertreibung
Sprachfassung: Französisch mit deutschen Untertiteln

In der deutsch besetzten Hauptstadt fürchtet die Familie des jüdischen Friseurs Roman Joffo um ihr Leben. Um von den Nazis nicht entdeckt zu werden, teilen die Familienmitglieder sich auf, verleugnen ihr Judentum und flüchten aus Paris. Der Film folgt den beiden jüngsten Brüdern Joseph und Maurice auf ihrer Reise. In mehreren Etappen und über mehrere Jahre durchqueren die Brüder das Land, stets begleitet von der Angst, entdeckt zu werden und der Hoffnung, ihre Familie lebendig wiederzusehen.
Emigration und Flucht sind wichtige und bewegende Themen in der heutigen Gesellschaft. “Ein Sack voll Murmeln” erzählt die zeitlose Geschichte einer Vertreibung aus Sicht der Vertriebenen. Eine historische Lehrstunde, basierend auf dem autobiographischen Roman von Joseph Joffo und inszeniert als dramatisches Abenteuer.

Begleitmaterial

Zum aktuellen Filmprogramm