Ava

DramaFSK12105 Min.

Ein gefühlvoll inszenierter Mix aus Coming-of-Age, Romanze und Familien-Drama, garniert mit phantastischen Elementen sowie surreal anmutenden visuellen Einfällen.

Trailer ansehen

Regie Lea Mysius
Besetzung Noée Abita, Laure Calamy, Juan Cano, Tamara Cano, Daouda Diakhate, Baptiste Archimbaud
Länge 105 Minuten
Land / Jahr Frankreich 2017
05.07.
Heute
06.07.
Mi
07.07.
Do
08.07.
Fr
09.07.
Sa
10.07.
So
11.07.
Mo
12.07.
Di
13.07.
Mi
14.07.
Do
15.07.
Fr
16.07.
Sa
17.07.
So
18.07.
Mo
19.07.
Di
20.07.
Mi
21.07.
Do
22.07.
Fr
23.07.
Sa
24.07.
So
25.07.
Mo

Über „Ava“

„Auf den perfekten Anfang folgt irgendwann ein perfektes Ende … Stark gespielt und originell inszeniert. Eines der besten Regiedebüts seit langem.” Filmstarts.de

„Scharfsinnig, mutig, fesselnd und unmöglich zu ignorieren” Screen Anarchy

„Bilder, die man bis in alle Ewigkeit anschauen könnte” Variety

Nachdem Maud (Laure Calamy) von der drohenden Erblindung ihrer Tochter Ava (Noée Abita) erfahren hat, entschließt sie sich, Ava einen unvergesslichen Sommerurlaub zu bereiten. Ava hingegen nutzt die Zeit, um sich schon einmal auf ein Leben ohne Sehvermögen vorzubereiten. Und: Sie entführt einen pechschwarzen Hund, der es ihr angetan hat. Auch vom 18-jährigen Besitzer (Juan Cano) des Tieres geht eine merkwürdige, aber anziehende Aura aus. Ava ist das Regie-Debüt der erst 27-jährigen Regisseurin Léa Mysius. Das Hauptaugenmerk der dramatischen Komponente des Films liegt weniger auf der nahen Erblindung Avas: Im Zentrum steht vielmehr das schwierige Verhältnis zwischen Ava und ihrer Mutter. Reibereien zwischen Beiden sind an der Tagesordnung. Besonders schämt sich Ava für das Verhalten der Mutter, als diese sich auf eine Affäre mit einem Einheimischen einlässt. Darstellerisch überzeugt vor allem die überwältigende Noée Abita. Sie verleiht Ava reichlich emotionale Stärke und Selbstvertrauen. Dies sorgt auch dafür, dass sie die Nachricht über die Augenerkrankung nicht in ein tiefes Loch stürzen lässt. Im Gegenteil: sie nimmt ihr Schicksal an und wappnet sich für die Zeit der Dunkelheit, voller Tatendrang und Elan. Ava ist ein einfühlsamer Mix aus Coming-of-Age-Romanze und (Familien-) Drama, der von phantastisch-surrealen Bildern, bizarren Tagtraum-Sequenzen und einer positiven Grundstimmung durchzogen ist – trotz der Thematik.

Quelle: Cineman.ch

Website zum Film
ava-film.de

Zum aktuellen Filmprogramm