Das Ende ist erst der Anfang

FSK1297 Min.

Schräger, schwarzhumoriger Krimi im Kauismäki-Stil um ein Gangsterduo auf der Jagd nach einem Pärchen.

In der Reihe “Kirche geht Kino”: Die Citypastoral am Essener Dom lädt jeden letzten Sonntag im Monat nach der Messe ins Astra Theater ein.

Mehr zum Film:
dasendeisterstderanfang-derfilm.de

Trailer ansehen

Regie Bouli Lanners
Besetzung Albert Dupontel, Bouli Lanners, Suzanne Clément, Michael Lonsdale, Max von Sydow
Länge 97 Minuten
Land / Jahr Belgien / Frankreich 2016
19.09.
Heute
20.09.
Fr
21.09.
Sa
22.09.
So
23.09.
Mo
24.09.
Di
25.09.
Mi
26.09.
Do
27.09.
Fr
28.09.
Sa
29.09.
So
30.09.
Mo
01.10.
Di
02.10.
Mi

Über „Das Ende ist erst der Anfang“

„Knochentrockene Melancholie wechselt mit kauzigem Surrealismus … Ein lakonischer Antikrimi.” Cinema

Die Gangster Gilou und Cochise kurven in ihrem Pickup durch eine gottverlassene Gegend und versuchen ein Handy mit kompromittierenden darauf gespeicherten Material zu orten. Es befindet sich im Besitz des jungen Pärchens Willy und Esther. Auf ihrer Suche begegnen sie auch einem Obdachlosen mit den Wundmalen Jesus und einem alten Bestatter.

Das schräge, schwarzhumorige Drama, das Western, Krimi und gemächliches Roadmovie mixt und ein bisschen an Aki Kauismäkis lakonischen Stil erinnert inszenierte Belgiens Charakterkopf Bouli Lanners, der auch das Drehbuch schrieb und eine Hauptrolle übernahm. Weitere leicht exzentrische Figuren werden von den geschätzten Kollegen Albert Dupontel und Michael Lonsdale gespielt. Der klassiche Arthousetitel wurde im Panorama der Berlinale präsentiert und ausgezeichnet.

Quelle: Blickpunkt:Film

Zum aktuellen Filmprogramm