No Land's Song

DokumentarfilmFSK095 Min.

Eine Veranstaltung im Rahmen des Weltmusik-Festivals "Sounds of East to West" in der Philharmonie Essen.

[Originalfassung mit englischen Untertiteln]

www.theater-essen.de

Trailer ansehen

Regie Ayat Najafi
Länge 95 Minuten
Land / Jahr Deutschland, Frankreich 2014
03.07.
Heute
04.07.
Mo
05.07.
Di
06.07.
Mi
07.07.
Do
08.07.
Fr
09.07.
Sa
10.07.
So
11.07.
Mo
12.07.
Di
13.07.
Mi
14.07.
Do
15.07.
Fr
16.07.
Sa
17.07.
So
18.07.
Mo
19.07.
Di
20.07.
Mi
21.07.
Do
22.07.
Fr
23.07.
Sa

Über „No Land's Song“

Die iranischen Gesetze sind streng geregelt: Seit der Revolution 1979 ist es Frauen nicht gestattet, vor einem Publikum als Solistin zu singen.

Getrieben von der Idee ein Konzert mit weiblichen Künstlerinnen aus dem Iran, Frankreich und Tunesien in Tehran auf die Beine zu stellen, lehnt sich die iranische Komponistin Sara Najafi mit viel Energie und Ihrer Liebe zur Musik gegen die Sturheit des iranischen Systems.

Der Regisseur Ayat Najafi begleitet seine Schwester bei dem Versuch, ein Konzert zu Ehren der legendären Qamar al-moluke aufzustellen.

Ein Dokumentarfilm, der einen Blick auf eine Gesellschaft wirft, wo mutige Frauen jeden Tag um die Gleichberechtigung kämpfen.

Veranstalter: Eine Kooperation der Philharmonie Essen mit dem Kommunalen Integrationszentrum Essen, dem Essener Verbund der Immigrantenvereine e.V. und der Integrationsagentur der AWO Essen

Zum aktuellen Filmprogramm