Das Salz der Erde

DokumentarfilmFSK12109 Min.

BILDER ZUM HÖREN UND SEHEN - DIE KÜNSTE IN WIM WENDERS‘ FILMEN: Intensives Porträt des und Hommage an den Meister der Sozialfotografie Sebastião Salgado aus der Sicht seines Sohnes Juliano und der seines Bewunderers Wim Wenders.

Auszeichnungen:
Festival de Cannes: Spezialpreis des Un Certain Regard; Gilde-Filmpreis: Beste Dokumentation; César: Bester Dokumentarfilm; Oscar Nominierung: Bester programmfüllender Dokumentarfilm

Originalfassung mit deutschen Untertiteln (Französisch, Portugiesisch)

 

Trailer ansehen

Regie Wim Wenders, Juliano Ribeiro Salgado
Länge 109 Minuten
Land / Jahr Frankreich, Brasilien 2014
13.06.
Heute
14.06.
Fr
15.06.
Sa
16.06.
So
17.06.
Mo
18.06.
Di
19.06.
Mi
20.06.
Do
21.06.
Fr
22.06.
Sa
23.06.
So
24.06.
Mo
25.06.
Di
26.06.
Mi
27.06.
Do
28.06.
Fr
29.06.
Sa
30.06.
So
01.07.
Mo
02.07.
Di
03.07.
Mi

Über „Das Salz der Erde“

Eine dokumentarische Biografie des brasilianischen Fotografen Sebastião Salgado (geb. 1944). Der Filmemacher Wim Wenders unterhält sich intensiv mit ihm über dessen Arbeit, während Salgados Sohn Juliano Ribeiro Filmaufnahmen von gemeinsamen Expeditionen mit seinem Vater beisteuert. Daraus entsteht ein faszinierendes, einfühlsames und zugleich bildgewaltiges Porträt, das Salgados Karriere nachzeichnet, die in sozialdokumentarischen Reportagen ihr Zentrum fand, bis sich Salgado nach einer seelischen Krise seinem berühmten „Genesis“-Projekt zuwendete. Dabei überwindet die mit großer Sensibilität entfaltete Hommage in ihrer hoffnungsvollen Zuwendung zur Biosphäre des Planeten die Schwermut angesichts der Bestialität des Menschengeschlechts.

Zum aktuellen Filmprogramm