Der Pate, Epilog: Der Tod von Michael Corleone

FSK16165 Min.

Abschluss der Pate-Trilogie von Francis Ford Coppola mit Al Pacino und Andy Garcia.

Trailer ansehen

Regie Francis Ford Coppola
Besetzung Al Pacino, Andy Garcia, Diane Keaton
Länge 165 Minuten
Land / Jahr USA 1990
05.10.
Heute
06.10.
Do
07.10.
Fr
08.10.
Sa
09.10.
So
10.10.
Mo
11.10.
Di
12.10.
Mi
13.10.
Do
14.10.
Fr
15.10.
Sa
16.10.
So
17.10.
Mo
18.10.
Di
19.10.
Mi
20.10.
Do
21.10.
Fr
22.10.
Sa
23.10.
So
24.10.
Mo
25.10.
Di

Über „Der Pate, Epilog: Der Tod von Michael Corleone“

New York 1979. Don Michael Corleone will das Familienvermögen durch die Beteiligung an einem europäischen Immobilien- Multi, in den auch die Vatikan-Bank investiert hat, legalisieren. Neffe Vincent bewährt sich, als er Don Michael das Leben rettet. Als sich die Geschäfte mit dem Immobilienriesen verzögern, wittert Michael Verbindungen zwischen Mafia,
Kirche und Politikern. Grandioser Abschluß der gewaltvollen Familiensaga der Corleones. Neben Al Pacino, Joe Mantegna, George Hamilton und Diane Keaton profilierte sich Andy Garcia als eindrucksvoller Newcomer von Format. 16 Jahre nach dem Welterfolg „Der Pate II“ inszenierte Francis Ford Coppola („Apocalypse Now“) für 54 Millionen Dollar das meisterhafte Finale einer großen Tragödie.

Die neue, restauriere Schnittfassung:

Francis Ford Coppola und seine Produktionsfirma American Zoetrope verwendeten einen 4K Scan des Original Negativs, um eine aufwändige, Bild-für-Bild Restauration des neuen „Der Pate: Epilog — Der Tod von Michael Corleone“ sowie „Der Pate: Teil III“ zu verwirklichen. Neben der aufwendigen Restaurierung von Ton und Bild, verfügt die neue Schnittfassung über einen neuen Anfang und Schluss, sowie Änderungen bei Szenen, Einstellungen und Musiksequenzen. Das daraus resultierende Projekt reflektiert die ursprünglichen Absichten des Autoren Mario Puzo und Coppolas für Der Pate III und liefert in den Worten von Coppola “einen angemesseneren Schluss für Der Pate und Der Pate II.”

Quelle: Kino.de / Kinozeit.de / Paramount

Zum aktuellen Filmprogramm