Vivement dimanche! - Auf Liebe und Tod

ThrillerFSK16111 Min.

Truffauts letzter Film, von vornherein für Hauptdarstellerin Fanny Ardant konzipiert, ist eine stilbewusste, in Schwarzweiß gedrehte Hommage an den Film Noir, dessen düstere pessimistische Atmosphäre in Ironie umgewandelt wird.

Le cinéma français – Schauspielerinnen: Fanny Ardant
In Zusammenarbeit mit dem Deutsch-Französischen Kulturzentrum Essen

Regie François Truffaut
Besetzung Fanny Ardant, Jean-Louis Trintignant, Philippe Laudenbach, Caroline Sihol, Philippe Morier-Genoud, Jean-Pierre Kalfon
Länge 111 Minuten
Land / Jahr Frankreich 1983
Le cinéma français OmU
Mi. 27.02. um 18:30 Uhr
18.02.
Heute
19.02.
Di
20.02.
Mi
21.02.
Do
22.02.
Fr
23.02.
Sa
24.02.
So
25.02.
Mo
26.02.
Di
27.02.
Mi
28.02.
Do
01.03.
Fr
02.03.
Sa
03.03.
So

Über „Vivement dimanche! - Auf Liebe und Tod“

Immobilienmakler Julien soll in einer südfranzösischen Kleinstadt den Geliebten seiner untreuen Frau und später auch seine Frau ermordet haben. Während die Polizei von seiner Schuld überzeugt ist, nimmt Juliens resolute Sekretärin Barbara, die ihn im Keller seines Büros versteckt, eigene Ermittlungen auf, in deren Verlauf eine Kinokassiererin und ein Bordellbesitzer ermordet werden. Barbara fädelt mit einem Detektiv und dem Kommissar eine Intrige ein und kann den wirklichen Mörder stellen. Barbara und Julien werden getraut.

Truffauts letzter Film, von vornherein für Hauptdarstellerin Fanny Ardant konzipiert, ist eine stilbewusste, in Schwarzweiß gedrehte Hommage an den Film Noir, dessen düstere pessimistische Atmosphäre in Ironie umgewandelt wird. Mit Zitaten des Genres jonglierend, geht Truffaut vertrauten Topoi nach: Frauenbeine, dem temporeichen Whodunnit-Krimi und das amerikanische B-Picture.

Quelle: mediabiz.de

Zum aktuellen Filmprogramm