Zabriskie Point

DramaFSK16107 Min.

50 Jahre nach dem deutschen Kinostart präsentieren wir Michelangelo Antonionis Hommage an die Flower-Power- und Hippie-Bewegung ZABRISKIE POINT erneut auf der großen Kinoleinwand.

Trailer ansehen

Regie Michelangelo Antonioni
Besetzung Mark Frechette, Daria Halprin, Paul Fix
Länge 107 Minuten
Land / Jahr USA 1970
Kino70
Mi. 11.11. um 20:15 Uhr
20.09.
Heute
21.09.
Mo
22.09.
Di
23.09.
Mi
24.09.
Do
25.09.
Fr
26.09.
Sa
27.09.
So
28.09.
Mo
29.09.
Di
30.09.
Mi
01.10.
Do
02.10.
Fr
03.10.
Sa
04.10.
So
05.10.
Mo
06.10.
Di
07.10.
Mi
08.10.
Do
09.10.
Fr
10.10.
Sa

Über „Zabriskie Point“

Ende der 60er Jahre: Studentenunruhen an amerikanischen Universitäten und vielfach Konfrontationen mit der Polizei. Bei einer Campus-Besetzung in Los Angeles beobachtet Mark, wie ein Kommilitone und ein Polizist erschossen werden. Weil er befürchtet, für den Täter gehalten zu werden, flieht er in einem gestohlenen Privatflugzeug ins Death Valley, das Einsamkeit und Freiheit verspricht. Auf der Flucht begegnet er der Studentin Diara, mit der er eine Affäre beginnt.

Michelangelo Antonioni zählt zu den einflussreichsten Regisseuren des internationalen Kinos und widmet sich 1970 mit „Zabriskie Point“ der Konsum- und Gegenkultur und schuf eine Hommage an die Flower-Power- und Hippie-Bewegung. Er filmte virtuos die spektakuläre Landschaft des Death Valley und ließ Dinge zu Körpern und Körper zum Ausdruck einer ganzen Generation werden – inklusive einer ikonischen Explosion und Musik von Pink Floyd.

Ein Stück Zeitgeschichte, das nach 50 Jahren auf der Leinwand wiederentdeckt werden möchte.

Zum aktuellen Filmprogramm