Le mépris - Die Verachtung

DramaFSK1695 Min.

Einer der besten Filme von Jean-Luc Godard - eine Satire auf das System Hollywood, eine unermüdliche Selbstreflexion über das Filmemachen und die Welt des Films und zugleich komplexes Beziehungsdrama.

Le cinéma français – Schauspielerinnen: Brigitte Bardot
In Zusammenarbeit mit dem Deutsch-Französischen Kulturzentrum Essen

Trailer ansehen

Regie Jean-Luc Godard
Besetzung Brigitte Bardot, Jack Palance, Michel Piccoli, Georgia Moll, Fritz Lang
Länge 95 Minuten
Land / Jahr Frankreich / Italien 1963
Le cinéma français OmU
Mi. 27.03. um 18:30 Uhr
18.02.
Heute
19.02.
Di
20.02.
Mi
21.02.
Do
22.02.
Fr
23.02.
Sa
24.02.
So
25.02.
Mo
26.02.
Di
27.02.
Mi
28.02.
Do
01.03.
Fr
02.03.
Sa
03.03.
So

Über „Le mépris - Die Verachtung“

Über der Arbeit an einem Film über die Irrfahrten des Odysseus zerbricht die Ehe des Drehbuchautors Paul: Seine Frau Camille glaubt, dass sich der Autor von dem Produzenten des Films, Prokosch, kaufen lässt und zudem sie selbst an ihn abtreten wolle, um seine eigene Position sichern zu können. Camille empfindet daraufhin nur noch Verachtung für Paul.

Einer der besten Filme von Jean-Luc Godard – eine Satire auf das System Hollywood, eine unermüdliche Selbstreflexion über das Filmemachen und die Welt des Films und zugleich komplexes Beziehungsdrama, komponiert in auffälliger Farbdramaturgie: Braun, Gelb und Grün dominieren bei den Außenaufnahmen, Rot, Blau und Weiß in den Innenräumen. Ein auf der Handlungsebene schlichter, beinahe belangloser Film, der seinen inszenatorischen Reichtum in einer Vielzahl von Zitaten und Anspielungen, Dopplungen und Brechungen offenbart.

Quelle: mediabiz.de

Zum aktuellen Filmprogramm