Jeanne Dielman (franz. OmU)

12.02.202318:30 Uhr

Im Dezember wurde der Film von den bedeutendsten Filmkritikern der Welt im Zuge der alle 10 Jahren stattfinden Umfrage der renommierten, britischen Filmzeitschrift „Sight & Sound“ auf Platz 1 der besten Filme aller Zeiten gewählt. Über Jahrzehnte hat hatten Orson Welles „Citizen Kane“ und zuletzt Alfred Hitchcocks „Vertigo“ diesen Titel inne gehabt.

Trailer ansehen

Galerie Cinema Filmauslese Klassiker Le cinéma français FSK16

Tickets online kaufen

Jetzt Tickets sichern
Regie Chantal Akerman
Besetzung Delphine Seyrig, Jan Decorte, Henri Storck, Jacques Doniol-Valcroze, Yves Bical
Länge 225 Minuten
Land / Jahr Belgien 1975

Preiskategorien

Normal

10,00 €

Ermäßigt

7,00 €

Hinweise: In den Preisen ist der Überlängenzuschlag in Höhe von 2,-€ enthalten.

Eine Frau – Jeanne Dielman (Delphine Seyrig) –, eine Wohnung, drei Tage. Hartnäckig beobachtet die Kamera in langen starren Einstellungen ihre alltäglichen Routinen in einer abgeschlossen scheinenden Welt: aufräumen, Betten machen, Staub wischen, abwaschen, Essen kochen. Am Nachmittag empfängt sie ältere Herren; auch ihre Gelegenheitsprostitution hat einen genauen Platz im präzisen Ablauf des Tages. Zunächst kaum merkbar werden die zeitlich und räumlich rigiden Strukturen am zweiten Tag erschüttert, am dritten Tag kommt es zur unausweichlichen Eskalation. Ein schweigsames, einsames Kammerspiel, dessen Choreografie der Gesten, Bewegungen und Rituale radikal Zeugnis einer emotionalen Erstarrung ablegen.

Quelle: Arsenal – Institut für Film und Videokunst e.V

Zur Veranstaltungs­übersicht