95 Jahre Filmstudio Glückauf

14.03.201919:30 Uhr

Am 14. März jährt sich die Eröffnung des Filmstudios zum 95. Mal. Zur Feier des Tages zeigen wir Julian Schnabels brillantes Künstlerporträt über Vincent van Gogh (Kinostart: 18.04.2018) als Preview. Stoßen Sie mit uns an... 19:00 Uhr: Einlass, 19:30 Uhr: Rezo Tschchikwischwili & Nino Wijnbergen-Shatberashvili mit Ausschnitten aus ihrem Programm „Musikalische Europareise“, im Anschluss Van Gogh

Trailer ansehen

Filmstudio Glückauf OmU/OV Preview Specials FSK12

Regie Julian Schnabel
Besetzung Willem Dafoe, Oscar Isaac, Rupert Friend, Mads Mikkelsen, Mathieu Amalric
Länge 111 Minuten
Land / Jahr GB, FR, USA 2018

Ausverkauft! Diese Veranstaltung ist leider ausverkauft.

Preiskategorien

Jubiläumspreis

5,00 €

Geburtstagsfeier mit Livemusik, Filmpreview "Van Gogh" und Sekt & Selters

Fotos von Armin Thiemer

Willem Dafoe, der als Bester Schauspieler bei den Filmfestspielen in Venedig 2018 ausgezeichnet wurde, überzeugt als Vincent van Gogh in Julian Schnabels „impressionistischen Meisterwerk“ (Indiewire).

„Ein Porträt von ergreifender Traurigkeit, das zugleich die Kunst des gepeinigten Mannes feiert.“ epd-Film

„Julian Schnabels Vincent-van-Gogh-Biographie nähert sich dem legendären Maler auf impressionistische Weise, beflügelt von einer außerordentlichen Darstellung Willem Dafoes und Benoît Delhommes spektakulärer Kameraarbeit.“ Filmstarts.de

„Der Maler Julian Schnabel hat einen Film über den Maler Vincent van Gogh gemacht, der weitab von den Konventionen herkömmlicher Künstlerbiografien tief in die Persönlichkeit van Goghs eintaucht, um die fieberhafte Entstehung von dessen Bildern und die Andersartigkeit seines Wesens als Künstler auszuloten.“ film-dienst

In Paris hat sich der aufstrebende Maler Vincent van Gogh einen Namen als Avantgardist gemacht, und er hat sich mit Gauguin und anderen Malern angefreundet. 1881 entschließt er sich dennoch, nach Arles zu gehen. Die südfranzösische Kulisse beflügelt seine Kreativität, van Gogh findet endlich zu sich selbst als Maler. Aber der Höhenflug dauert nicht lange: Depressionen und Krisen treiben den Künstler in die Selbstzerstörung.

Erstmals seit seinen beiden ersten Arbeiten als Regisseur, “Basquiat” und “Bevor es Nacht wird” hat der New Yorker Künstler Julian Schnabel wieder einen realen Künstler in den Mittelpunkt eines seiner Filme gerückt: Er erzählt von der entscheidenden Schaffensphase von Vincent van Gogh in Arles, wo er seinen Durchbruch erlebte, aber auch schlimmste Depressionen durchlitt. Willem Dafoe ist der perfekte Darsteller für van Gogh; an seiner Seite sind außerdem Rupert Friend und Oscar Isaac zu sehen.

Quelle: Blickpunkt:Film

Zur Veranstaltungs­übersicht