Die Kunst der Stille

31.05.202217:45 Uhr

Der Dokumentarfilm von Maurizius Staerkle Drux erzählt vom Pantomimen Marcel Marceau, der die Stille nutzt, um in der französischen Résistance zu überleben. Der Film nimmt sich der Stille als thematisches Leitmotiv an und versucht, diese akustisch zu übersetzten. Doch wie bespielt man Stille innerhalb einer belebten Tonspur? Und wie können tongestalterische Motive narrativ sinnvoll und emotional wirksam eingesetzt werden?

Trailer ansehen

Rio Filmtheater Wahre Welten FSK12

Tickets online kaufen

Jetzt Tickets sichern
Regie Maurizius Staerkle-Drux
Länge 81 Minuten
Land / Jahr Schweiz, Deutschland 2021

„Exquisite Bilder, ein poetischer Film!“ Hot Docs

„Ein vielschichtiges Biopic.“ Sheldon Kirshner Journal

In seiner Dokumentation „Die Kunst der Stille“ beleuchtet Maurizius Staerkle Drux das Leben des großen Pantomimen Marcel Marceau – von den Anfängen über seine Zeit bei der französischen Resistance bis zu den Momenten, da er Weltruhm erlangte. Dabei kommen Wegbegleiter, aber auch seine Familie zu Wort. Zudem ist der Film für den Autor und Regisseur auch die Möglichkeit, seinem tauben Vater näherzukommen, für den Pantomime die Kunstform ist, die seiner Lebenswirklichkeit am nächsten kommt. Ein sehr persönlicher Film – das spürt man!

Quelle: Programmkino.de

Zur Veranstaltungs­übersicht