Cinéfête 19: À voix haute - La force de la parole (franz. OmU)

05.02.201913:00 Uhr

Die Tradition der öffentlichen Debatte wird an französischen Schulen wenig gefördert. Der Film zeigt, wie Jugendliche aus den Banlieues mit Hilfe von Sprache und Kommunikation den Kampf gegen die Ausgrenzung gewinnen können.

Trailer ansehen

Astra Theater Cinéfête 19 OmU/OV Schulvorstellung

Regie Stéphane de Freitas, Ladj Ly
Besetzung Leila Alaouf, Franck Bikpo, Thomas Dedessus Le Moutier, Camélia Kheiredine, Souleila Mahiddin, Kristina Marcovic
Länge 99 Minuten
Land / Jahr Frankreich 2016

Mehr Informationen unter:
cinefete.de

Preiskategorien

Schülergruppen

4,00 €

Einzelpersonen

8,00 €

Einzelpersonen ermäßigt

7,00 €

Hinweise: Anmeldungen für Gruppen und einzelne Zuschauer erforderlich im Deutsch-Französischen Kulturzentrum: 0201/8842325 oder dfkz@stadtbibliothek.essen.de
Begleitende Lehrer Eintritt frei

Schulklasse: Sekundarstufe II 11. – 13. Klasse, Sekundarstufe I 10. Klasse
Schulfach: Französisch
Schlagwort: Soziales / Zusammenleben, Integration, Rhetorik, Banlieue, Selbstvertrauen
Sprachfassung: Französisch mit deutschen Untertiteln

Wie kann man vor einem großen Publikum sprechen, wenn man sich von vorn herein gesellschaftlich ausgeschlossen fühlt? “À voix haute” zeigt, wie Student*innen eines Pariser Banlieues auf den Rhetorikwettbewerb Eloquentia vorbereitet werden. Darunter auch Jugendliche, die auf Grund von Herkunft oder Vergangenheit zunächst wenig Perspektiven hatten. Im Zuge des Trainings wachsen sie als Gruppe zusammen und merken, dass sie mit dem Einsatz von Sprache und Rhetorik aktiv ihre eigene Zukunft gestalten und Worte als Instrumente ihrer Integration nutzen können.
Die Tradition der öffentlichen Debatte wird an französischen Schulen wenig gefördert. Der Film zeigt, wie Jugendliche aus den Banlieues mit Hilfe von Sprache und Kommunikation den Kampf gegen die Ausgrenzung gewinnen können.

Begleitmaterial

Zur Veranstaltungs­übersicht