The Happy Prince

16.05.201820:15 Uhr

Das Regiedebüt von Rupert Everett über die Exiljahre von Autor Oscar Wilde.

Trailer ansehen

Astra Theater homochrom Preview FSK12

Regie Rupert Everett
Besetzung Rupert Everett (Oscar Wilde), Colin Firth (Reggie), Edwin Thomas, Colin Morgan, Emily Watson (Constance), Tom Wilkinson (Fr Dunne), Miranda Richardson, Béatrice Dalle, John Standing, Edward Fox (Richter)
Länge 105 Minuten
Land / Jahr Deutschland/Belgien/Italien/Großbritannien 2018

“Eine große Liebeserklärung an den irischen Dichter, allerdings keine, die glorifiziert… Rupert Everett versteckt gar nicht erst, dass er einen gebrochenen Mann verkörpert.” Tagesspiegel

“Rupert Everett ist ein außergewöhnlicher Oscar Wilde in seinem eigenen Regiedebüt.” Screen Daily

“Diese ergreifende Dramatisierung von Wildes letzten Jahren im Exil ist eine kraftvolle Parabel der Leidenschaft und Erlösung” The Guardian

Der bekannte irische Autor Oscar Wilde (Rupert Everett) hat seine zweijährige Gefängnisstrafe wegen Unzucht abgesessen, zu der er wegen seiner Affäre zum jungen Lord Alfred “Bosie” Douglas (Colin Morgan) verurteilt wurde. Noch in der Nacht nach der Entlassung flüchtet er nach Paris. Dort versucht er vergeblich, der gesellschaftlichen Ächtung zu entgehen. Auch sein ehemaliger Geliebter und Literaturverwalter Robbie Ross (Edwin Thomas) geht mit nach Kontinentaleuropa. Nach langer Trennung sieht Oscar auch seinen geliebten Bosie in Neapel wieder, nur um sich endgültig von ihm zu trennen. Völlig verarmt lebt Oscar in Paris weiter über seine Verhältnisse.

Zur Veranstaltungs­übersicht